Arbeitsrecht

Um Ihnen den "arbeitsrechtlichen Alltag" ein wenig zu erleichtern, haben wir zu einigen Fragen, die in der Beratung am häufigsten gestellt werden, Arbeitshilfen zusammengestellt.

Diese finden Sie im exklusiven Kundenbereich.



Wichtiger Hinweis:

Unsere Mustertexte / Vertragsmuster stellen für Sie einen Anhaltspunkt dar, wie eine Vereinbarung getroffen werden kann und sind als Formulierungshilfe erstellt.

Wir empfehlen vor der Verwendung des Musters dringend eine individuelle Beratung einzuholen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf und lassen sich als Mitglied kostenlos beraten.





Aktuelles



Erhöhung des Mindestlohns ab 2020



Der Urlaubsanspruch verfällt nicht mehr automatisch, wenn der Arbeitnehmer keinen Urlaubsantrag stellt:
Der Arbeitgeber muss tätig werden!



  Ansprechpartner

Bei Fragen dazu helfen Ihnen gerne unsere beiden Arbeits- und Sozialrechtsberater weiter:

Reinhard Gaber
Rechtsberater

Tel. 0941 7965-190
Fax 0941 7965-198
reinhard.gaber--at--hwkno.de

Gabriele Moser
Rechtsassessorin

Tel. 0941 7965-227
Fax 0941 7965-281227
gabriele.moser--at--hwkno.de



Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz und deren Bedeutung für den Arbeitgeber

Am 25. Mai 2018 sind die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung sowie das neue Bundesdatenschutzgesetz in Kraft getreten. Eine bereits erteilte Einwilligung eines Arbeitnehmers in die Verarbeitung personenbezogener Daten könnte damit unwirksam werden.

Ob im Bewerbungsverfahren, bei Einstellung eines neuen Mitarbeiters oder im Laufe eines bestehenden Arbeitsverhältnisses - personenbezogene Daten werden immer verarbeitet. Dabei ist jedoch ohne Einwilligung des/der Arbeitnehmers/in aufgrund gesetzlicher Ermächtigung nur die Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses oder bei beziehungsweise nach Abschluss eines Arbeitsverhältnisses für dessen Durchführung oder Beendigung erforderlich sind, erlaubt. Gemeint sind hier insbesondere Name, Adresse, Telefonnummer, Kontoverbindung, Familienstand, Steueridentifikationsnummer, Lohnunterlagen, Krankenkasse, Ausbildung, Qualifikationen, Arbeitszeiterfassung, Krankheitstage.

Für die Verarbeitung aller anderen personenbezogenen Daten wie beispielsweise Hobbies, Gesundheitsdaten oder Daten aufgrund GPS-Ortung ist die Einwilligung des/der Arbeitnehmers/in unerlässlich. Die Einwilligung muss freiwillig erfolgen und der /die Arbeitnehmer/in muss darauf hingewiesen werden, dass die Einwilligung jederzeit widerrufen werden kann.

Zudem treffen den Arbeitgeber Informationspflichten bei Erhebung von personenbezogenen Daten.

Im exklusiven Kundenbereich finden Sie je ein Muster für ein Informationsschreiben und eine Einwilligungserklärung sowie einen Leitfaden des ZDH.


 Informationen

Unterlagen zum Thema Datenschutz finden Sie im exklusiven Kundenbereich.