Kooperationspartner

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand

Über TISiM

TISiM – die Transferstelle IT-Sicherheit im Mittelstand hat es sich zur Aufgabe gemacht, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Selbständigen, Freiberuflern und Handwerksbetrieben einen niedrigschwelligen Einstieg in Themen der IT-Sicherheit zu bieten.

TISiM wird gefördert durch die Initiative IT-Sicherheit in der Wirtschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Sie ist ein Konsortialprojekt renommierter Institutionen mit langjähriger Erfahrung in der IT-Sicherheit: Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN), DIHK, den Instituten FOKUS und IAO der Fraunhofer-Gesellschaft e. V.  sowie der Hochschule Mannheim.

 TISiM-Regional Standorte

Durch die regionalen Anlaufstellen können Unternehmen zudem auf ihrem Weg zu mehr IT-Sicherheit auch vor Ort begleitet werden. So gelangt das Wissen von Experten und Expertinnen zielgerichtet dorthin, wo es benötigt, wird: in die Unternehmen.

Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz unterstützt als TISiM-Regional Standort Handwerksunternehmen in Niederbayern und der Oberpfalz auf Ihrem Weg zu mehr IT-Sicherheit.

Logo_TISiM



Internet

Weitere Informationen zu TISiM finden Sie hier.



Digitale Gründerzentren

Die digitalen Gründerzentren fördern digitale Start-Ups und sind die Anlaufstelle für Existenzgründer. Der Austausch zwischen Start-Ups und etablierten Unternehmen steht dabei im Vordergrund und bringt für beide Seiten Vorteile mit sich: Existenzgründer erhalten Zugang zu ersten Kunden oder sogar Kapitalgebern und etablierte Unternehmen erhalten Zugang zu neuen Ideen.

Gründerzentren unterstützen Start-Ups zum Beispiel mit günstig zu mietenden Büro- und Lagerflächen, gemeinsam nutzbarer Büro- und Präsentationsausrüstung (z. B. Kopierer), einer Dienstleistung wie Telefonservice, unterstützen bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit oder geben Hilfestellung bei verschiedensten Anträgen, usw.





Das sind die Gründerzentren in unserem Kammergebiet:
  • Digitale Gründerinitiative Oberpfalz (DGO)
    Standorte: Regensburg, Amberg und Weiden

  • Gründerzentrum Digitalisierung Niederbayern (GZDN)
    Standorte: Passau, Landshut und Deggendorf

  • Digitale Gründerzentren im Landkreis Cham (IGZ)
    Standorte: Cham, Roding und Furth im Wald

  • Digitales Gründerzentrum am Technologiecampus Parsberg-Lupburg
    Standort: Parsberg-Lupburg

  • Digitales Gründerzentrum GreG
    Standorte: Rottal-Inn, Freyung-Grafenau


Hochschulverbund TRIO

Transfer und Innovation Ostbayern, kurz TRIO, bezeichnet ein Projekt der sechs ostbayerischen Hochschulen gemeinsam mit regionalen Kooperationspartnern. TRIO hat die Aufgabe, den Wissens- und Technologietransfer auszubauen und aktiv zu gestalten. Dadurch soll der Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft in der Region gestärkt werden.

Zum Hochschulverbund gehören:

  • OTH Regensburg
  • OTH Amberg-Weiden
  • Universität Passau
  • Hochschule Landshut
  • TH Deggendorf
  • Universität Regensburg

Ziele von TRIO:

  • Innovationskraft der Region stärken
  • Transfer in den Verbundhochschulen verankern
  • Bedarfe von Unternehmen und Gesellschaft erfragen
  • Kompetenzen der Forschenden aufzeigen