Workshop Nachhaltigkeit Holz
Detlev Müller

Nachhaltigkeit - der Erfolgsfaktor für Handwerksbetriebe in der Zukunft



Nachhaltigkeit spielt heute sowohl in allen großen als auch kleinen Unternehmen eine Rolle, auch wenn das eventuell nicht direkt wahrgenommen wird. Zusätzlich zur häufig mit Nachhaltigkeit in Verbindung gebrachten Ökologie, die sich beispielsweise auf den Einkauf umweltschonender Rohstoffe konzentriert, spielen auch soziale und ökonomische Aspekte eine bedeutende Rolle. Neben Umwelt- und Ressourcenschutz heißt Nachhaltigkeit daher auch, langfristig mit Lieferanten und Kunden planen, Prozesse effizient und damit preiswert zu gestalten oder Nachwuchs und Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten.

Viele der dazugehörigen Themen werden bereits jetzt von Betrieben umgesetzt. Aber es gilt weiterhin Verbesserungspotentiale ausfindig zu machen und gegebenenfalls zu nutzen. Die Vorteile sind dabei zahlreich und reichen von einer positiven öffentlichen Wahrnehmung, die das Gewinnen von Neukunden deutlich vereinfachen kann, bis zur Zufriedenheit der Mitarbeiter. Und sogar in der Finanzierung wird es in Zukunft voraussichtlich einen Bonus und damit günstigere Konditionen für nachhaltige Betriebe geben. Nachhaltigkeit führt richtig umgesetzt also zu einem auch in Zukunft wettbewerbsfähigen Betrieb.

Die Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk (ZWH) hat mit dem "Nachhaltigkeitsnavigator" ein Tool entwickelt, mit dem Sie ihre Position beim Thema Nachhaltigkeit bestimmen können und Ziele entwickeln, um gegebenenfalls sogar mit Ihrem Betrieb einen Nachhaltigkeitsbericht nach dem anerkannten Standard des Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK) zu erstellen.

Wie Sie damit umgehen und noch mehr Informationen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie im kostenlosen Nachhaltigkeits-Leitfaden für das Handwerk, den Sie hier downloaden können.

Darüber hinaus arbeitet die Handwerkskammer mit der Umweltinitiative „Ostbayern handelt!“ kurz OHA! zusammen, um durch Austausch und Kooperation den Betrieben aktuelles Knowhow zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen zur Zusammenarbeit finden Sie hier.

Ansprechpartner

Schiebel Raimund Fotowerkstatt Gahr

Raimund Schiebel
Beauftragter für Innovation und Technologie

Tel. 09431 885-304
Fax 09431885-285304
raimund.schiebel--at--hwkno.de



Logo_OstbayernHandelt_OHA



 Downloads

 Leitfaden Nachhaltigkeit





Die Beraterstelle "Beauftragte für Innovation und Technologie" ist gefördert.

Förderlogo Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz





Förderlogo StMWi - Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie



TTnet Logo kompakt

Hinweis: Diese Stelle gehört zum Technologie-Transfer-Netzwerk des Handwerks und wird als „Beauftragte für Innovation und Technologie“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) und dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Weitere Informationen finden Sie auf der zentralen Webseite www.bisnet-handwerk.de. Weitere Informationen zur zentralen Leitstelle für Technologie-Transfer im Handwerk finden Sie hier.