Fachkräftebörse
contrastwerkstatt-Fotolia.com

Fachkräfte

Fachkräfte für das Handwerk

Fachkräfte zu finden und diese auch an den Betrieb zu binden ist eine der Hauptaufgaben, die sich für einen Handwerksbetrieb heute und in Zukunft stellt. Dazu gilt es, die eigenen Vorteile als ein attraktiver Arbeitgeber mit interessanten und vielfältigen Tätigkeiten herauszustellen. Aber auch wenn das gelingt, sind Fachkräfte schwer zu bekommen und dies umso mehr, als die Tätigkeiten im Handwerk häufig anspruchsvoll sind und auch eine gute Qualifikation benötigen.

Die Betriebsberater unserer Handwerkskammer unterstützen Sie gerne dabei, wie Sie als Arbeitgeber noch besser werden können und dies auch nach außen tragen können. Daneben bietet die Handwerkskammer ihren Betrieben in drei Themenfeldern der Fachkräftegewinnung gezielte Unterstützung mit speziellen Angeboten: Die Gewinnung und der Einsatz ausländischer Arbeitnehmer, Betriebliches Gesundheitsmanagement zur Gesunderhaltung der Mitarbeiter im Betrieb und Inklusion als bislang noch zu wenig genutzter Weg.

Mit Hilfe unserer Fachkräftebörse haben Mitgliedsbetriebe eine geeignete Plattform, um Mitarbeiter zu finden und ihre Stellen auch im Handwerk auszuschreiben: kostenfrei und auf Wunsch auch mit Übermittlung in die Jobbörse der Agentur für Arbeit.







 Ansprechpartner

Der Betriebsberater in Ihrer Nähe.



 Tipp

Unsere Fachkräftebörse.



Ausländische Fachkräfte

 Tipp

Sie sind auf der Suche nach Fachkräften aus dem Ausland?

Unser " Willkommenspaket für die Beschäftigung ausländischer Fachkräfte ", das Sie im exklusiven Kundenbereich herunterladen können, gibt Ihnen wichtige Tipps und Ratschläge, wie Sie erfolgreich ausländische Mitarbeiter finden und auch halten können.

Daneben sind wir Ansprechpartner wenn es um den rechtssicheren Einsatz ausländischer Arbeitnehmer und Subunternehmer geht. Leitfäden mit wichtigen Tipps und persönliche Beratung hierzu finden Sie auf unserer Seite Nützliche Informationen der Außenwirtschaftsberatung.









Betriebliches Gesundheitsmanagement

Mitarbeiter gesund zu halten, ist auch Aufgabe des Arbeitgebers. Stichworte wie "Burn-out" oder "Work-Life-Balance" fallen oft in diesem Zusammenhang. Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz ist Partner eines Projekts zur Betrieblichen Gesundheitsförderung für die Region Niederbayern. Zusammen mit der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) und der IHK Niederbayern. Hier werden neue und vor allem für kleine und mittlere Betriebe passende Lösungen erforscht, um die Betriebliche Gesundheitsförderung effizient, wirksam und vor allem für Betriebe umsetzbar auszugestalten.

Handwerksbetriebe sind ausdrücklich aufgerufen, sich hier zu beteiligen. In einer Online-Befragung werden wichtige Daten erhoben, außerdem wird im Rahmen einer Studie mit Pilotbetrieben ein entsprechendes Konzept ausgearbeitet und erprobt.



 Tipp

Mehr Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter www.bgf-badbirnbach.de







Inklusion

Menschen mit Handicap sind besonders. Und: sie sind vielfach unterschätzt in ihrer Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit. Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz engagiert sich deshalb besonders dabei, Menschen mit Behinderung in den so genannten "ersten Arbeitsmarkt" zu bekommen. Dazu ist es notwendig, Vorurteile abzubauen ("einen Menschen mit Behinderung kann man ja nicht kündigen") und die Chancen aufzuzeigen, die der Einsatz von Menschen mit Behinderung für Betriebe bieten kann. 

Mit dem Projekt " Regensburg inklusiv " haben wir bereits erste Schritte gemacht, die Betriebsberater bieten mit dem "Runden Tisch Inklusion" und dem Format "Werkstattgespräch" Hilfestellungen und vor allem wichtige Informationen für Betriebe an, die sich näher mit Inklusion beschäftigen möchten. Sprechen Sie Ihren Betriebsberater darauf an. 

 







 Ansprechpartner

Der Betriebsberater in Ihrer Nähe.