Sechs Feinwerkmechaniker haben im Bildungszentrum in Amberg ihre Gesellenbriefe erhalten.
HWK
Tobias Knauer (2. Reihe, 1. v. li.) gratulierte zusammen mit Manfred Tröppl (2. Reihe, 2. v. li.), Rainer Liermann (1. Reihe, 1. v. li.) und Sonja Schleicher sowie den Ausbildern (2. Reihe, v. re. n. li.) Josef Bartmann, Josef Renghard und Matthias Ertl den Umschülern zum Feinwerkmechaniker zur bestandenen Prüfung.

Ein Händchen für Präzision

Sechs Feinwerkmechaniker erhalten Gesellenbrief

26. Juli 2019

"Wer im Berufsleben weiterkommen will, für den ist Weiterbildung das A und O. Sie haben sich das zu Herzen genommen und einen tollen Meilenstein in Ihrem Berufsleben geschafft", beglückwünschte Tobias Knauer, Leiter des Bildungszentrums der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Amberg, die Absolventen des Umschulungskurses zum Feinwerkmechaniker. Kursbester wurde Dominik Fischer aus Amberg. Die restlichen Teilnehmer ernteten ebenfalls großes Lob. "Unser Lehrgang fand regen Zuspruch", berichtete Knauer. "Das zeigt wie wichtig das Thema Weiterbildung in der Werkzeug- und Maschinenbaubranche ist."

Von September 2017 bis Juli 2019 setzten sich die Teilnehmer intensiv mit dem Werkstoff Metall auseinander. In insgesamt 3.500 Unterrichtsstunden eigneten sich die sechs Männer sämtliche Fertigkeiten und Kenntnisse des Feinwerkmechanikers an. Zu den Kursinhalten gehörten zum Beispiel Drehen, Bohren, Fräsen und die vier gängigsten Schweißverfahren Gas, E-Hand, WIG und MAG. "Feinwerkmechaniker sind echte Alleskönner", erklärt Knauer. "Sie stellen ganze Maschinen und Anlagen her und können sie zudem warten und reparieren. Die Zusatzausbildung zur CNC-Fachkraft mit staatlich anerkannter Fachkraftprüfung ist bei unserer Umschulung ebenfalls integriert. Zwei Fliegen mit einer Klappe quasi."

Auch Manfred Tröppl, Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit in Amberg und Sonja Schleicher, Geschäftsführerin des Jobcenters für Amberg und den Landkreis Amberg-Sulzbach sowie Rainer Liermann, Teamleiter des Jobcenters Amberg und Amberg-Sulzbach, gratulierten den Gesellen zur erbrachten Leistung. "Feinwerkmechaniker sind gefragte Fachkräfte, nach denen viele Betriebe händeringend suchen. Sie haben die besten Möglichkeiten Ihr Fachwissen bei einer abwechslungsreichen Tätigkeit und guten Verdienstmöglichkeiten umfassend einzubringen", lobte Schleicher das Engagement und Durchhaltevermögen der Kursteilnehmer.

"Der Gesellenbrief ist ihre Eintrittskarte in ein erfülltes Berufsleben", so Knauer bei der Verabschiedungsfeier der Absolventen. "In ihrem Beruf gleicht kein Tag dem anderen, ihre Tätigkeit entwickelt sich ständig weiter." Zum Abschluss wünschte er den frisch gebackenen Gesellen, dass sie das Lernen nie aufgeben und weiterhin viel Spaß und Freude am Handwerk haben.

Erfolgreiche Absolventen der Umschulung Feinwerkmechaniker:
  • Mohamad Alkhatib, 92237 Sulzbach-Rosenberg
  • Simon Eckl, 92224 Amberg
  • Dominik Fischer, 92224 Amberg
  • Michael Fleischmann, 92277 Hohenburg
  • Uwe Hartmann, 92259 Neukirchen
  • Temo Reichinger, 92224 Amberg
Knauer Tobias

Tobias Knauer

Leiter Bildungszentrum

Fuggerstraße 16-18
92224 Amberg
Tel. 09621 6020-0
Fax 09621 6020-141
tobias.knauer--at--hwkno.de