Prüfungsvorsitzender Josef Sailer (1. v. li.), Erster Bürgermeister Anton Freudenstein (2. v. li.) und HWK- Vizepräsident Richard Hettmann (letzte Reihe, 1. v. li.) waren von den Werken der Schreinermeister begeistert.
Eventphoto Georg Gerleigner
Prüfungsvorsitzender Josef Sailer (1. v. li.), Erster Bürgermeister Anton Freudenstein (2. v. li.) und HWK- Vizepräsident Richard Hettmann (letzte Reihe, 1. v. li.) waren von den Werken der Schreinermeister begeistert.

MeisterkursSchreiner präsentieren Meisterstücke

11. Mai 2022

Von Schreibtischen mit indirekter Beleuchtung über ausgefallene Sideboards bis hin zum Kleiderschrank mit gepolstertem Sitzplatz oder der abgerundeten Whiskeybar – bei der Meisterstückausstellung vom 6. – 8. Mai 2022 im Haslinger Hof in Kirchham präsentierten zwölf neue Schreinermeister ihre vielfältigen Werke. Rund 700 Besucher bewunderten die Meisterstücke im Wert von 246.000 Euro.

 

Beste Zukunftsperspektiven

Bei seiner Eröffnungsrede betonte der Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Richard Hettmann, dass die Exponate deutlich machen, welchen Stellenwert der Naturwerkstoff Holz in der heutigen Zeit hat: „Als nachwachsender und klimaschonender Werkstoff, spielt Holz in der heutigen Zeit eine wesentliche Rolle. Schreiner leisten einen wichtigen Beitrag zum Leben, dem Arbeiten und Wirtschaften im Einklang mit der Natur.“ Um die berufliche Zukunft der Meisterkurs-Absolventen mache sich Hettmann deshalb keine Sorgen, immerhin sei gut ausgebildetes Fachpersonal im Schreinerhandwerk händeringend gesucht.

 

Meisterstücke überzeugen mit Qualität und Kreativität

Alle Werke überzeugten durch Kreativität, exakte Verarbeitung sowie innovative und hochwertige Materialien. „Die außergewöhnlichen Konstruktionen sowie die verschiedenen Material- und Farbkombinationen der Meisterstücke sind wirklich beeindruckend“, bestätigte Josef Sailer, Leiter des Bildungszentrums der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Passau und Vorsitzender des Prüfungsausschusses. Auch die Ehrengäste Anton Freudenstein, Erster Bürgermeister von Kirchham, und Landrat Raimund Kneidinger waren von den ausgestellten Meisterstücken begeistert und lobten die gute Aus- und Weiterbildung im Schreinerhandwerk.

 

Vielfältige Anforderungen in 920 Unterrichtsstunden

In 920 Unterrichtsstunden bereiteten sich die Absolventen in den vergangenen acht Monaten im Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Passau auf ihre Meisterprüfung vor. Neben theoretischen Lerninhalten wie Betriebsführung, Kundenberatung oder Kostenrechnung gehörten auch innovative Lackierungstechniken oder der praktische Umgang mit CNC-gesteuerten Holzbearbeitungsmaschinen zum Kursprogramm. Ihr Können stellten die Teilnehmer des Meisterkurses schließlich mit den praktischen Meisterprüfungsprojekten unter Beweis. Diese wurden von den Prüflingen in 18 Tagen selbständig geplant, gefertigt und dokumentiert. Prüfungsbester wurde Alexander Siegfried aus Pocking im Landkreis Passau. Er fertigte einen Schrank aus Esche und Makasser-Ebenholz.



Prüfungsbester ist Alexander Siegfried (2. v. li.). Er fertigte den Schrank "X-Cross" aus Esche und Makasser-Ebenholz.
Eventphoto Georg Gerleigner
Prüfungsbester ist Alexander Siegfried (2. v. li.). Er fertigte den Schrank "X-Cross" aus Esche und Makasser-Ebenholz.





Unsere aktuellen Meisterkurse

Sailer Josef Fotowerkstatt Gahr

Josef Sailer

Leiter Bildungszentrum

Simmerlingweg 15
94036 Passau
Tel. 0851 95680-101
Fax 0851 95680-111
josef.sailer--at--hwkno.de