Miteinander arbeiten, voneinander lernen - Damien Pierre bei der Arbeit im Autohaus von Münch in Dingolfing.
HWK
Miteinander arbeiten, voneinander lernen - Damien Pierre bei der Arbeit im Autohaus von Münch in Dingolfing.

Lehrlingsaustausch mit Frankreich

Lehrlingsaustausch

-

In Frankreich werden die Auszubildenden an allen Werktagen in Betrieben vor Ort sein, in denen Sie wie französische Auszubildende mitarbeiten werden. So lernen sie das französische Ausbildungssystem und die Arbeitsabläufe dort kennen und knüpfen schnell Kontakte zu Vertreter und Vertreterinnen ihrer Branche vor Ort.

Bei einer Mindestgruppengröße von acht Teilnehmern fahren wir als Gruppe, bei weniger Teilnehmern erhält jeder die Möglichkeit seinen Auslandsaufenthalt eigenständig durchzuführen. Wir unterstützen die Jugendlichen dann bei der Organisation und der Kontaktaufnahme zur Gastorganisation.

Das kulturelle Rahmenprogramm gestaltet die jeweilige Gastorganisation. Das Ausbildungszentrum der französischen Kammer (L'Ecole Supérieure des Métiers, kurz ESM) führt regelmäßig Austauschprogramme durch. Informationen und Eindrücke davon findet man unter www.esm-muret.fr .

Die ESM befindet sich in Muret, im Département Haute-Garonne. Weitere Informationen zur Region und zu dem Bildungszentrum finden Sie unter www.hautegaronnetourism.fr .

Wer kann teilnehmen?

Auszubildende in den Berufen Kraftfahrzeugmechatroniker sowie Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker, deren Lehrvertrag bei der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz eingetragen ist.

Voraussetzung sind stabile Grundkenntnisse im Französischen. 

Wie hoch sind die Kosten?

Das Austauschprogramm wird über ERASMUS+ gefördert. Das bedeutet, dass alle Teilnehmenden Zuschüsse zu Reisekosten in Höhe von 275 Euro und zur Verpflegung (588 Euro) erhalten. Den Rest der Kosten trägt der Auszubildende selbst.

Wann: 24.11.2018 - 08.12.2018

Wo: Muret, Frankreich

Veranstalter: Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz

Anfahrtsplan: