Besuch bei Orgelbauer Thomas Jann Titelfoto
HWK-Stracker
Thomas Jann erklärte den interessierten AGU-Mitgliedern in seinen Werkstätten viel Wissenswertes über den Orgelbau.

AGUVom Bau der Königin der Instrumente

3. Mai 2022



Die Arbeitsgemeinschaft für Unternehmensführung im Handwerk e.V., kurz AGU, freute sich über eine gute Beteiligung ihrer ersten Betriebsbesichtigung in diesem Jahr. Orgelbauer Thomas Jann öffnete seine Werkstatt-Türen in Laberweinting, Landkreis Straubing-Bogen, und gab den Teilnehmenden interessante Einblicke in die Welt des Orgelbaus.

Die Wurzeln der Orgelbaufirma Jann reichen zurück bis in das Jahr 1948. Der heutige Geschäftsführer Thomas Jann legte 1990 in Ludwigsburg seine Meisterprüfung ab und übernahm 1995 die Geschäftsführung der väterlichen Firma. Neubau, Restaurierung und Erhaltung – mit diesen drei Kompetenzbereichen ist Orgelbau Jann seit Generationen ein starker Partner für Pfarreien und weltliche Auftraggeber.

Bei der Führung durch die Werkstätten erklärte Thomas Jann den AGU-Mitgliedern wie eine Orgel entsteht, welche Pfeifenarten es gibt und wie sie intoniert, also gestimmt werden, welche Orgelteile selbst hergestellt und zugekauft werden müssen. Ein Orgelbauer benötige neben handwerklichem Geschick, vor allem ein gutes Gehör und Musikgespür. Thomas Jann erzählte, er habe schon etliche Orgeln anfertigen dürfen, von der kleinen Übungsorgel bis hin zur großen Konzertorgel. Abschließend ging es in die Pfarrkiche St. Micheal in Allkofen, wo Thomas Jann eine seiner Orgeln vorführte. Aus den Reihen der AGU-Mitglieder kamen rege Fachfragen.

„Genau das ist das Tolle an unserem Handwerkerverein“, resümierte AGU-Vorsitzender Thomas Hierbeck. „Bei unseren Ausflügen und Besichtigungen lassen sich gewerkeübergreifend Einblicke sammeln, die für den eigenen Unternehmeralltag früher oder später einmal von Bedeutung sein können.“ Im Namen der AGU bedankte sich Hierbeck bei Thomas Jann für die informative Betriebsbesichtigung und lud alle Mitglieder zur nächsten AGU-Veranstaltung ein: die Mitgliederversammlung am 7. Mai im Rathaussaal Deggendorf inklusive Vortrag zum Thema „Personalgewinnung“ von Prof. Dr. Jutta Rump.

 

Interesse an der AGU-Mitgliedschaft? Interessenten können sich gerne an Cornelia Michl wenden: Telefon 0941 7965-159, E-Mail cornelia.michl@hwkno.de. Weitere Informationen zur AGU finden Sie unter www.hwkno.de/agu

 

Über die Arbeitsgemeinschaft für Unternehmensführung im Handwerk e. V.:

Die Arbeitsgemeinschaft für Unternehmensführung im Handwerk e. V. - abgekürzt AGU - ist ein überfachlicher Zusammenschluss von rund 200 Handwerksunternehmen und Führungskräften aus Niederbayern und der Oberpfalz. Der eingetragene Verein AGU wird von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz unterstützt. Ziel der AGU ist vor allem, ihren Mitgliedern aktuelle Informationen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft zu geben sowie einen überregionalen und überfachlichen Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmern zu schaffen. Außerdem vertritt der Verein die mittelständischen Interessen in der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik.

In Seminaren und Vortragsveranstaltungen bietet die AGU Informationen für unternehmerische Entscheidungen, Führungswissen und Führungstraining.

 Ansprechpartner

Georg Stracker
Referent

Tel. 0941 7965-132
Fax 0941 7965-231
georg.stracker--at--hwkno.de

Cornelia Michl
Sachbearbeitung Prüfungswesen

Tel. 0941 7965-159
Fax 0941 7965-281159
cornelia.michl--at--hwkno.de



 Downloads



 Weiterführende Themen

AGU