Virtual Reality/Augmented Reality

Virtual Reality

Die Abkürzung VR kommt von "Virtual Reality" und bezeichnet die virtuelle Realität

Man befindet sich innerhalb einer simulierten Umgebung, in der ganze Räume und Gegenstände durch eine spezielle Brille betrachtet werden können.

Anwendung findet diese Technologie im Handwerk dort, wo es um die Präsentation von Produkten geht. Nach der Planung ganzer Räume erfolgt der virtuelle Rundgang. Dort bekommt der Endverbraucher ein erstes Gefühl für die Anordnung einzelner Produkte im Raum. Kunden, die sich ein geplantes Projekt nicht ausreichend vorstellen können, gehören somit der Vergangenheit an.

Beispiele für Gewerke, in denen VR eingesetzt werden kann:

  • Sanitär
  • Fliesenleger
  • Schreiner
  • Heizungsbauer
  • Innenausstatter

Ansprechpartner

Kiefmann Jasmin
Fotowerkstatt Gahr

Jasmin Kiefmann
Digitalisierungskoordinatorin

Tel. 09431 885-321
Fax 09431 885285-321
jasmin.kiefmann--at--hwkno.de

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Am CMT Charlottenhof bieten wir Ihnen die Möglichkeit, in diese virtuelle Welt einzutauchen und sich selbst ein Bild von dieser Neuheit für das Handwerk zu machen. Wir helfen Ihnen gerne, für Sie das Richtige zu finden.





Augmented Reality

Im Gegensatz dazu bezeichnet AR, kurz für "Augmented Reality", die erweiterte Realität

Hierbei befindet man sich nach wie vor in der Realität, es werden aber zusätzlich Informationen eingeblendet. Sichtbar werden diese Informationen durch spezielle Apps auf dem Smart Phone und Tablet oder durch AR-Brillen. Für einen Betrachter, der nicht durch diese Geräte blickt, bleiben die zusätzlich erzeugten Elemente unsichtbar.

Die Einsatzgebiete für diese Technologie sind breit gefächert: von der Schulung eines Mitarbeiters bis hin zur Unterstützung eines Technikers bei der Wartung einer Anlage.