Schreiner-Ausbilder Hubert Priller (re.) und stv. HWK-Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt bestaunen die selbstgebauten Geschicklichkeitsspiele der Kinder und Jugendlichen.
HWK
Schreiner-Ausbilder Hubert Priller (re.) und stv. HWK-Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt bestaunen die selbstgebauten Geschicklichkeitsspiele der Kinder und Jugendlichen.

Spannende Einblicke für den Handwerkernachwuchs

Handwerkskammer beteiligt sich an Landshuter Ferienprogramm

1. August 2019

Hämmern, Schweißen, Bohren. Heute Vormittag ging es für die acht- bis 16-jährigen Teilnehmer des Landshuter Ferienprogramms hoch her im Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. "Die Kinder und Jugendlichen waren letzten Sommer so begeistert von den Mitmachstationen und den handwerklichen Eindrücken, dass wir einen Teil unseres Ferienprogramms dieses Jahr unbedingt wieder bei der Handwerkskammer in Zusammenarbeit mit der Kreishandwerkerschaft veranstalten wollten", freut sich Magdalena Spateneder, Pädagogische Mitarbeiterin des Landshuter Kreisjugendrings (KJR), der dieses Programm gemeinsam mit der Stadt anbietet. Und auch die Resonanz der insgesamt 37 Teilnehmer heute Vormittag war durchweg positiv, wie der Bildungszentrumsleiter Michael Pigat bestätigt: "Die Kinder und Jugendlichen fragten gespannt nach und machten rege mit. Manche wollten gar nicht mehr aufhören."

 Den Nachwuchs spielerisch ans Handwerk heranführen

Aufgeteilt in mehreren Gruppen wechselten die Acht- bis Zwölfjährigen nach drei Stunden das Gewerk, die Älteren wanderten im Stundentakt von Station zu Station. Zur Auswahl standen beispielsweise Berufe wie Schreiner, Metallbauer, Kfz-Mechatroniker, Elektroniker, Maurer und Landmaschinenmechaniker. Auch Klaus Loibl, als Vertreter der Kreishandwerkerschaft freute sich über das Interesse der Ferienprogrammteilnehmer und der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Hans Schmidt erklärt: "Das Ferienprogramm in unserem Bildungszentrum vermittelt den Kindern und Jugendlichen auf spielerische Art und Weise wie vielseitig und spannend Handwerksberufe sind. Sollten sich die Teilnehmer später für eine Karriere im Handwerk entscheiden, stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen und sie werden beste Berufsperspektiven haben. Immerhin gibt es viele offene Stellen in allen Gewerken."

 Stark in der Nachwuchswerbung

Neben Infotagen an Schulen, dem Engagement auf Ausbildungs- sowie Berufs- und Bildungsmessen bietet die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern Ferienprogramme an. Diesen August und September sind die Bildungszentren in Landshut, Straubing, Neumarkt und Schwandorf beteiligt. Wer beim Ferienprogramm 2020 mitmachen möchte, sollte allerdings schnell sein: "Die Plätze sind immer super schnell ausgebucht. Deshalb ist eine frühzeitige Anmeldung ratsam", bestätigt Magdalena Spateneder abschließend.

 Ansprechpartner

Hans Schmidt
Stv. Hauptgeschäftsführer

Tel. 0941 7965-104
Fax 0941 7965-103
hans.schmidt--at--hwkno.de



 Downloads

Stv. Hauptgeschäftsführerer Hans Schmidt

Hans Schmidt

Stv. Hauptgeschäftsführer

Ditthornstraße 10
93055 Regensburg
Tel. 0941 7965-104
Fax 0941 7965-103
hans.schmidt--at--hwkno.de