Die Sechstklässler mit ihren selbst gefertigten Trillerpfeifen freuten sich über den spannenden Tag in der Handwerkskammer in Passau, zusammen mit dem Leiter des Bildungszentrums Josef Sailer (letzte Reihe, 2. v. li.), dem Schulleiter der Dreiflüsse-Realschule Andreas Schaffhauser (letzte Reihe, 4. v. re.), dem Abteilungsleiter Karl-Heinz Friedrich (letzte Reihe, 2. v. re.), dem stv. Bereichsleiter Christian Kaiser (letzte Reihe, 1. v. re.) und ihren beiden Lehrerinnen Petra Anetsmann (letzte Reihe, 1. v.li.) und Karin Rudzitis (letzte Reihe, 3. v. re.)
HWK
Die Sechstklässler mit ihren selbst gefertigten Trillerpfeifen freuten sich über den spannenden Tag in der Handwerkskammer in Passau, zusammen mit dem Leiter des Bildungszentrums Josef Sailer (letzte Reihe, 2. v. li.), dem Schulleiter der Dreiflüsse-Realschule Andreas Schaffhauser (letzte Reihe, 4. v. re.), dem Abteilungsleiter Karl-Heinz Friedrich (letzte Reihe, 2. v. re.), dem stv. Bereichsleiter Christian Kaiser (letzte Reihe, 1. v. re.) und ihren beiden Lehrerinnen Petra Anetsmann (letzte Reihe, 1. v.li.) und Karin Rudzitis (letzte Reihe, 3. v. re.)

Schüler erleben Handwerk bei Beruferallye in Passau

Tolle Aktion im Rahmen der "Woche der Ausbildung"

25. Februar 2016

Wie funktioniert eine Heizung? Woraus besteht Mörtel? Warum leuchten die Lichter am Auto? Auf diese und andere Fragen haben 20 Sechstklässler der Dreiflüsse-Realschule in Passau vergangenen Mittwoch Antworten bekommen. Im Rahmen der landesweiten „Woche der Ausbildung“ organisierte das Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Passau eine Berufsorientierungsrallye für Schüler.

In Gruppen durchliefen die Schüler vier Stationen in den Bereichen Metall, Sanitär, Heizung und Klimatechnik, Maurer und KFZ. Mit Unterstützung von Paten durften sie verschiedenste praktische Aufgaben erfüllen und sich handwerklich ausprobieren. Sie fertigten beispielsweise eine Trillerpfeife aus Metall, bauten selbstständig eine Mauer auf und lernten Schaltpläne einer KFZ-Lichtanlage kennen. Zwischen den einzelnen Stationen durften die Schüler ihre neuen Kenntnisse direkt anwenden, um spannende Rätsel zu lösen. Abschließend wurden die besten Teilnehmer und Gruppen bei einer Siegerehrung bejubelt und unter anderem mit Kinogutscheinen belohnt.

„Uns war wichtig, den Kindern zu zeigen, dass sie ihr Wissen aus der Schule auch praktisch anwenden können“, betonte der Leiter des Bildungszentrums Josef Sailer. Begeistert vom Engagement und der Motivation der Jugendlichen äußerte sich Karl-Heinz Friedrich, Entwickler des Konzepts und Abteilungsleiter des Bereiches Bildungsmarketing: „Das ganzheitliche Konzept mit der Kombination aus Theorie, Rätselspaß und ganz viel Praxis ist vollends aufgegangen.“

Eines der Highlights war das Fertigen einer eigenen Trillerpfeife aus verzinktem Blech. FOS-Praktikanten als Tandempartner unterstützten die Sechstklässler dabei.
HWK
Eines der Highlights war das Fertigen einer eigenen Trillerpfeife aus verzinktem Blech. FOS-Praktikanten als Tandempartner unterstützten die Sechstklässler dabei.

Das bestätigte auch der Schulleiter der Dreiflüsse-Realschule RSD Andreas Schaffhauser: „Damit die Schüler ihre Talente und Interessen entdecken, ist es wichtig, den Berufsfindungsprozess so früh wie möglich anzustoßen.“ Außerdem hätten die Kinder gemerkt, wie anspruchsvoll das Handwerk ist. Klassenlehrerin Karin Rudzitis freute sich, dass ihre Schützlinge durch die Beruferallye eine reale Vorstellung der verschiedenen Fachbereiche gewinnen konnten. „Die meisten Kinder wissen ja gar nicht, was zum Beispiel ein Heizungsbauer macht.“

Die beiden Rallyeteilnehmer Jonas und Paul (12) waren an diesem Tag ganz in ihrem Element. Voller Eifer haben sie gerätselt, gemauert, getüftelt, gehämmert und waren sich am Ende einig: „Das Schönste war, dass wir so viel selber machen durften.“

Jonas (links) und Paul beim Tüfteln am Schaltkreis einer KFZ-Lichtanlage: ¿Schön, dass wir so viel selber machen dürfen.¿
HWK
Jonas (links) und Paul beim Tüfteln am Schaltkreis einer KFZ-Lichtanlage: ¿Schön, dass wir so viel selber machen dürfen.¿



Sailer Josef

Josef Sailer

Leiter Bildungszentrum

Simmerlingweg 15
94036 Passau
Tel. 0851 95680-14
Fax 0851 95680-50
josef.sailer--at--hwkno.de