Bester Schreinermeister im Kurs wurde Thomas Hafeneder (2. v. re.), der mit seinem fahrbaren Computerarbeitsplatz überzeugte. Es gratulierten (v. l. n. r.) der der Vizepräsident der Handwerkskammer Richard Hettmann, stv. Landrat Klaus Jeggle, Bildungszentrumsleiter Josef Sailer und Pockings zweite Bürgermeisterin Rosemarie Freudenstein.
Lisa Hasenberger
Bester Schreinermeister im Kurs wurde Thomas Hafeneder (2. v. re.), der mit seinem fahrbaren Computerarbeitsplatz überzeugte. Es gratulierten (v. l. n. r.) der der Vizepräsident der Handwerkskammer Richard Hettmann, stv. Landrat Klaus Jeggle, Bildungszentrumsleiter Josef Sailer und Pockings zweite Bürgermeisterin Rosemarie Freudenstein.

Schreiner präsentieren Meisterstücke

17 Meisterkurs-Absolventen zeigen Vielfalt des Schreinerhandwerks in Pocking

16. August 2017   

Von Schreibtischen aus Nußbaum über ausgefallene Hängeschranke bis zu edlen Sideboards - bei der Meisterstückausstellung der Schreiner vom 11. bis 13. August 2017 in der Aula der Mittelschule in Pocking präsentierten frischgebackene Schreinermeister ihre, im Rahmen der praktischen Prüfung gefertigten, hölzernen Unikate. Die Werke überzeugten durch qualitative Verarbeitung, Ideenreichtum, durchdachte Formgebung und innovative Materialien. Die Meisterstücke hatten einen Gesamt-Materialwert von rund 320.000 Euro. Die Besucher ließen sich von den modernen und kreativen Ideen der Handwerksmeister inspirieren.

 Thomas Hafeneder aus Niederpöring im Landkreis Deggendorf schnitt als Kursbester ab. Von dessen Meisterstück, einem fahrbaren Computerarbeitsplatz war der Prüfungsvorsitzende Josef Sailer begeistert. "Ich gratuliere Herrn Hafeneder ausdrücklich zu dieser engagierten Arbeit", lobte er.

 Werkstoff Holz boomt

Eröffnet wurde die Ausstellung vom Vizepräsidenten der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz Richard Hettmann. "Unter den Exponaten spiegelt sich das gesamte Kompetenzfeld des Schreinerhandwerks wieder. Hier sehen wir, welche qualitativ wertvolle, individuelle und langlebige Arbeit abgeliefert wird, wenn man einen Meister seines Faches beauftragt", so Hettmann. Um ihre berufliche Zukunft müssten sich die Schreinermeister keine Sorgen machen, betonte Hettmann. Denn "der Werkstoff Holz boomt und Fachmänner und -frauen, die mit diesem Material meisterlich umzugehen wissen, werden ständig gesucht". Abschließend bat Hettmann die neuen Meister, ihr umfangreiches Wissen an den Handwerkernachwuchs weiter zu geben und selbst auszubilden.

 Vielfältige Anforderungen in 920 Unterrichtsstunden

In 920 Unterrichtsstunden bereiteten sich die Absolventen in den vergangenen acht Monaten im Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Passau auf ihre Meisterprüfung vor. Neben theoretischen Lerninhalten wie Betriebsführung, Kundenberatung oder Kostenrechnung gehörten auch innovative Lackierungstechniken oder der praktische Umgang mit CNC-gesteuerten Holzbearbeitungsmaschinen zum Kursprogramm.

 Glückwünsche empfingen die Absolventen auch vom Bürgermeister der Gemeinde Pocking Franz Krah und vom Obermeister der Passauer Schreinerinnung Andreas Schröger.

Den nächsten Meisterkurs im Schreinerhandwerk bietet die Handwerkskammer in Passau von 4. September 2017 bis 16. März 2018 an.



Den erfolgreichen Absolventen des Schreiner-Meisterkurses gratulierten (1. Reihe von r. n. l.) der stellvertretende Landrat von Passau, Klaus Jeggle, Pockings zweite Bürgermeisterin Rosemarie Freudenstein, der Leiter des Bildungszentrum Josef Sailer und der Vizepräsident der Handwerkskammer Richard Hettmann (2. Reihe 1. v. r.).
Lisa Hasenberger
Den erfolgreichen Absolventen des Schreiner-Meisterkurses gratulierten (1. Reihe von r. n. l.) der stellvertretende Landrat von Passau, Klaus Jeggle, Pockings zweite Bürgermeisterin Rosemarie Freudenstein, der Leiter des Bildungszentrum Josef Sailer und der Vizepräsident der Handwerkskammer Richard Hettmann (2. Reihe 1. v. r.).

Josef Sailer

Leiter Bildungszentrum

Simmerlingweg 15
94036 Passau
Tel. 0851 95680-14
Fax 0851 95680-50
josef.sailer--at--hwkno.de