Pressemitteilungen Juni 2016

 
Die Schüler der Staatlichen Realschule Kemnath freuten sich über das Gratis-Frühstück der Handwerkskammer. Zum sportlichen Landessieg gratulierten Bereichsleiter Alexander Stahl (2. Reihe, 1. v. li.), Ausbildungsberater Martin Kessel (letzte Reihe, Mitte), Schulleiter German Helgert (3. Reihe, 1. v. li.), Sportlehrerin Margit Friedl (2. Reihe, 2. v. li.) und Wolfgang Schmid von der Holzofen-Bäckerei Schmid (3. Reihe, 1. v. re.).

Sport und Handwerk - ein starkes Team

Preisträger des Sportabzeichen-Schulwettbewerbs erhalten Dankeschön-Frühstück

Die Preisträger des Sportabzeichen-Schulwettbewerbs der Staatlichen Realschule Kemnath erhielten ein Dankeschön-Frühstück.


Toni Hinterdobler, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz

Starkes Zeichen für Heimat und Zukunft

Das neue Niederbayern-Logo

Das neue Niederbayern-Logo wurde mit den beiden Varianten "Niederbayern schafft Heimat" und "Niederbayern schafft Zukunft" präsentiert.


"Jetzt beginnt die heiße Phase" - Kursleiterin Anke Geier (3. Reihe, 1. v. li.) und die Kursteilnehmer befinden sich mitten in der Prüfungsvorbereitung.

Sägen, raspeln, feilen, leimen: Bei den Werkstatttagen fertigten die Siebtklässler selbstständig Vogelhäuschen in der Holzwerkstatt. Über die Ergebnisse freuten sich auch: Der Schulleiter der Pestalozzi-Mittelschule Heribert Zeis (2. Reihe, 4. v. li.) Klassenlehrerin Susanne Preißinger (letzte Reihe, 2. v. re.), Ausbilder Gerhard Heyd (2. Reihe, 1. v. li.) und der Leiter des Bildungszentrums Tobias Knauer (2. Reihe, 1. v. re.).

In Landshut ehrte die Handwerkskammer ihre "Goldenen" Handwerksmeister. Es gratulierten Kammervizepräsident Konrad Treitinger (1. Reihe, 1. v. re.), stellvertretender Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt (1. Reihe, 1. v. li.) und Regierungspräsident Heinz Grunwald (1. Reihe, 2. v. re.) sowie zahlreiche Ehrengäste.

Verleihung Goldene Meisterbriefe

Vizepräsident Konrad Treitinger gratulierte langjährigen Handwerksmeistern

Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz ehrte in Landshut 27 Handwerksmeister mit dem goldenen Meisterbrief.


Bei den Werkstatttagen betonierten die Achtklässler Sitzbänke für den Pausenhof, fliesten Schachbretter und fertigten Figuren aus farbigem Beton. Über die tollen Ergebnisse freuten sich auch: Der Schulleiter der Schönwerth-Realschule Matthias Schall (letzte Reihe, 2. v. li.), Konrektor Andreas Rupprecht (letzte Reihe, 3. v. re.), Ausbilder Vitus Eichenseer (letzte Reihe, 1. v. li.) und der Leiter des Bildungszentrums Tobias Knauer (letzte Reihe, 1. v. re.)

Kursleiter Eckbert Huber (1. Reihe, 1. v. re.) gratulierte zusammen mit den Ausbildern Manfred Sagstetter (1. Reihe, 2. v. re.) und Gerhard Schuldhaus (2. Reihe, 1. v. li.) den erfolgreichen Absolventen.

Vom Lehramtsstudenten zum Bäckermeister

Heiner Börmann bestand zusammen mit neun Bäckerkollegen den Meisterkurs

Zehn Teilnehmer bestanden in der Handwerkskammer in Straubing den Meisterkurs der Bäcker.


Die Vertreter der Arbeitnehmer in der Vollversammlung informierten sich zu aktuellen Handwerksthemen.

Was die Arbeitswelt des Handwerks bewegt

Arbeitnehmervertreter informieren sich über TTIP und Handwerk 4.0

Auf ihrer zweitätigen Tagung in Illschwang im Landkreis Amberg-Sulzbach widmeten sich die Arbeitnehmervertreter der Vollversammlung der Handwerkskammer den Zukunftsthemen des Handwerks.


Bei einer gemeinsamen Präsidiumssitzung sprachen die beiden Wirtschaftskammern über die Ausbildung von Flüchtlingen und Asylbewerbern. IHK-Präsident Thomas Leebmann (li.) übergab an Gastgeber und HWK-Präsident Dr. Georg Haber(re.) eine "Glasarche" der Freiherr von Poschinger Glasmanufaktur in Frauenau.

Wirtschaft braucht topqualifizierte Fachkräfte

Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern: IHK- und HWK-Spitzen warnen vor Aufweichung des Ausbildungsniveaus

Bei einer gemeinsamen Präsidiumssitzung warnten die Spitzenvertreter von IHK Niederbayern und Handwerkskammer vor einer Aufweichung des Ausbildungsniveaus im Zuge der Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen.


Vor allem junge Menschen verlassen ihre Heimat im ländlichen Raum, wenn die Lebensbedingungen nicht passen. Die "Heimatstrategie" will dem entgegenwirken - auch in Ostbayern soll einiges passieren.

Neue Pläne für lebenswerten ländlichen Raum

Menschen in der Heimat halten: auch Ostbayern soll von neuen Ober- und Mittelzentren profitieren

Die "Heimatstrategie" des Bayerischen Heimatministeriums soll auch schwächere Regionen in Ostbayern stärken.


Logo Beruferadar

Beruferadar

Niederbayerische Initiative wirbt für duale Ausbildung

Das landkreisübergreifende Projekt "Beruferadar" soll zeigen, was die Berufsausbildung vor allem im Handwerk und der Gesundheitsbranche zu bieten hat.


Fantasievoll und filigran gestalteten die angehenden Konditoren den Straubinger Stadtturm ¿ auch das Geschehen rund um das Gebäude wurde aus Zucker visualisiert.

700-jähriger Stadtturm detailgetreu als Torte

Unterrichtsprojekt liefert Beispiel für attraktives Konditorhandwerk

Auszubildende im Konditoren-Handwerk haben im Rahmen eines Unterrichtsprojektes eine 2,70 Meter hohe Nachbildung des Straubinger Stadtturms mit allen Nebengebäuden gefertigt.


Logo bluetone

bluetone 2016

Das Festival an der Donau wird 30

Bereits zum 30. Mal findet das Festival "bluetone" in Straubing statt.


Bei Fragen zum grenzüberschreitenden Arbeiten berät Katharina Wierer die ostbayerischen Handwerksbetriebe.

Neugierig und gut gelaunt zeigten sich der JUNO-Vorsitzende Matthias Lange (li.), Geschäftsführerin Claudia Kreuzer-Marks (Mitte) und der stellvertretende JUNO-Vorsitzende Bernhard Heß (re.) vor der Bergwerksführung in Bodenmais.

JUNO-Mitgliederversammlung

Ein "Wir-Gefühl", das alle schätzen

Eine kurze Auszeit vom Geschäftsalltag gönnten sich die Vereinsmitglieder der "Jungen Unternehmer Niederbayern-Oberpfalz e. V." und deren Familien vor ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung.