Pressemitteilungen Juli 2020

 
Egal ob Orthopädieschuhmacherin, Maurer oder Bäcker - Der Meisterbrief steht für Leistung, Kompetenz und Qualität.

Freude per Post: Absolventen empfangen Meisterbriefe

Vertreter von Politik und Wirtschaft übermittelten ihre Anerkennung über die Webseite und Social-Media-Kanäle der Handwerkskammer.

Der Ministerpräsident Dr. Markus Söder gratuliert mit einer Videobotschaft den 950 frischgebackenen Handwerksmeistern aus Niederbayern und der Oberpfalz.


Wenn ein Ernstfall eintritt, liegen die Geschäfte schnell brach. Das richtige Risikomanagement schafft Abhilfe.

Rund 3.000 junge Handwerker stellen auch heuer wieder ihr Können unter Beweis. Der Leistungswettbewerb prämiert die Besten auf Kammer-, Landes- und Bundesebene.

Junge Profis messen sich

Leistungswettbewerb im Deutschen Handwerk

Beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks werden die Besten der Handwerksjugend ermittelt.


Viele Betriebe berichten, dass es bei Baugenehmigungen in der Corona-Krise zu Verzögerungen kommt.

Corona-Krise verzögert Genehmigungen

Verwaltungshandeln beschleunigen

Die Handwerkskammer befürchtet, dass bei den Bau- und Ausbaugewerken erhebliche Auftragslücken entstehen könnten, da Bauverwaltungen und Kommunen in Ostbayern schwerer oder gar nicht erreichbar zu sein scheinen.


Der Neubau der Handwerkskammer in Schwandorf schreitet ¿ Corona zum Trotz ¿ zügig voran. Vor kurzem wurde die Bodenplatte gegossen.

Corona zum Trotz: Bauvorhaben schreitet voran

Handwerkskammer hält an Zentrum für digitale Gebäudetechnik in Schwandorf fest

Der Neubau am Handwerkskammerstandort in Schwandorf verläuft trotz der Corona-Einschränkungen zügig.


Die ostbayerischen Handwerksbetriebe sorgen für Arbeitsplätze in der Region und stellen die Nahversorgung im ländlichen Raum sicher.

"In der Krise beweist sich der Charakter"

Das Handwerk sorgt mehr denn je für Stabilität in der Region.

Anpassungsfähig, flexibel, kreativ und vor allem pragmatisch reagierte das ostbayerische Handwerk auf den Ausbruch der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Shutdown.


Wegen bestehender Aufträge steht das Bauhauptgewerbe relativ gut da. Andere Handwerksbranchen trifft die Corona-Krise hart.

Eine handwerkliche Ausbildung sichert Zukunft und Region.

Handwerksbetriebe sollten in Corona-Zeiten ihre Liquidität sicherstellen.

Gebot der Stunde: Liquiditätsengpässe frühzeitig erkennen

Interview mit Ludwig Fuller, Vorstandsmitglied der Sparkasse Passau

Was für die Handwerker in Corona-Zeiten besonders wichtig ist: Liquidität. Dabei kommt den Banken der Region eine tragende Rolle zu. Die Deutsche Handwerkszeitung hat dazu Ludwig Fuller, Vorstandsmitglied der Sparkasse in Passau, interviewt.


Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger.

Liquidität dank Vertrauen

Kommentar von Jürgen Kilger, Hautgeschäftsführer der Handwerkskammer

HWK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Kilger über die Bedeutung der Handwerksbetriebe in Corona-Zeiten.


Tobias Gotthardt, MdL, sprach mit den HWK-Spitzenvertretern über die Corona-Krise und die Auswirkungen auf das Handwerk.

"Wir haben das Handwerk im Blick"

Landtagsabgeordneter Gotthardt bei der Handwerkskammer

Um sich über die aktuelle Lage des ostbayerischen Handwerks in Zeiten von Corona zu informieren, traf sich der bayerische Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt mit den Spitzenvertretern der Handwerkskammer in Regensburg.


Freuten sich bei der Schlüsselübergabe über die Spende für die Handwerkskammer in Deggendorf (v. li. n. re.): Tobias Biller, Geschäftsführer Autohaus Salmannsberger, Kfz-Ausbilder Thomas Motal und Anton Ebner, der Leiter des Bildungszentrums Armin Maier, Bernd Eckstein Leiter Kommunikation der BMW Group Werke Dingolfing und Landshut, Wolfgang Reif, Bereichsleiter für Berufsbildung bei der Handwerkskammer sowie Manuela Rimbeck, Managerin After-Sales der BMW Group.