Pressemitteilungen April 2016

 
Bundeswegeverkehrsplan

BVWP 2030

Aktuelles zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP).

Bundesminister Alexander Dobrindt hat im März 2016 den Entwurf des neuen Bundesverkehrswegeplan (BVWP 2030) vorgestellt. Dieser Plan legt fest, in welche Straßen, Schienen und Wasserstraßen der Bund bis 2030 investiert.


Beim Jahresempfang der Wirtschaft von IHK und Handwerkskammer sprach der EU-Abgeordnete Manfred Weber (Mitte) über die neue EU-Strategie für den europäischen Markt. Auch Toni Hinterdobler, Hauptgeschäftsführer der HWK (1. v.li.), HWK-Präsident Dr. Georg Haber (2. v.li), IHK-Präsident Gerhard Witzany (2. v.re.) und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes (1. v.re.) betonten die Wichtigkeit des Europäischen Binnenmarkts.

Europas Binnenmarkt sichert Ostbayerns Wohlstand

EVP-Fraktionsvorsitzender Manfred Weber sprach beim Jahresempfang der Wirtschaft über die Europäische Binnenmarktstrategie

Der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei Manfred Weber sprach beim alljährlichen Jahresempfang der Wirtschaft über die Europäische Binnenmarktstrategie.


Die neue Führung der AGU (v. li. n. re.): Evi Straßer aus Sondorf, Günter Hartl aus Deggendorf, Jürgen Pichl aus Hiltersdorf, Armin Stöckel aus Straubing, Martin Kessel aus Regensburg, Alexander Eder aus Roding und Josef Puckl aus Weiden.

Arbeitsgemeinschaft mit neuer Spitze

AGU-Neuwahlen bei Mitgliederversammlung im Kloster Weltenburg

Die Neuwahlen der AGU fanden im Zuge der Mitgliederversammlung im Kloster Weltenburg statt.


"Das ist eine unserer schönsten Veranstaltungen." Der Leiter des Bildungszentrums Tobias Knauer (1. v. li.) mit den 20 Teilnehmerinnen am Girls` Day in der Handwerkskammer in Weiden.

Anerkennung Deutschland

Neue App: "Anerkennung in Deutschland"

Die neue Smartphone-App "Anerkennung in Deutschland" bietet Geflüchteten Informationen über die Anerkennung von beruflichen Abschlüssen in Deutschland.


Chancen nutzen: Mit der Übernahme können junge Meister und Quereinsteiger bestehende Betriebe weiterentwickeln.

Nachfolger gesucht, um Erfolgreiches weiterzuentwickeln

Mit der Betriebsübernahme können junge Meister und Quereinsteiger bereits bestehende Betriebe weiterentwickeln

Nachfolgereport: 30 Prozent der ostbayerischen Betriebe stehen in den nächsten zehn Jahren zur Übergabe an.


Für ihre hervorragenden Leistungen in der Meisterprüfung überreichten Kammerpräsident Dr. Georg Haber (1. Reihe, 1. v. li.) und Hauptgeschäftsführer Toni Hinterdobler (1. Reihe, 2. v. li.) an 21 junge Handwerksmeister eine Ehrenurkunde samt Medaille. Es gratulierten auch der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer (Mitte), Straubings Oberbürgermeister Markus Pannermayr (1. Reihe, 1. v. re.), Landtagsabgeordnete Ruth Müller (1. Reihe, 2. v. re.) sowie Vorstandsmitglied der Sparkasse Niederbayern-Mitte und Hausherr Jürgen Kerber (1. Reihe, 3. v. re.).

Für Meisterleistungen geehrt

Handwerkskammer verleiht Urkunden an jahrgangsbeste Jungmeister

21 junge Handwerksmeister wurden im Sparkassensaal in Straubing mit einer Ehrenurkunde samt Medaille für ihre Glanzleistungen in der Meisterprüfung geehrt.


Handwerker aus Leidenschaft: Schreinermeister Daniel Leuser (1. v. li.), Bäckermeister Jerry Agbontaen (2. v. li.) sowie Sattler- und Feintäschnermeisterin Natali Sauerwald (1. v. re.) berichteten Moderator Axel Robert Müller (2. v. re.) auf der Bühne über ihren Weg zum Meister.

Spitzen-Fachkräfte des Handwerks feiern

1.100 junge Meister erhalten in Straubing ihren Meisterbrief

Unter dem Motto "Leidenschaft ist das beste Werkzeug" feierten in der Joseph-von-Fraunhofer-Halle in Straubing 1.100 junge Handwerksmeister ihren Abschluss. Sie alle erhielten bei der Meisterfeier 2016 ihre Meisterbriefe.


Online-Umfrage

Der langjährige Kursleiter Peter Regel beim Einstellen eines "Knieruhebeins". Damit können Nicht-Amputierte testen, wie sich das Stehen und Gehen mit einer Prothese anfühlt.

Volle Auslastung: Der gestiegene Geschäftsklima-Index lag unter anderem auch an der guten Entwicklung im Ausbaugewerbe.

Handwerker so optimistisch wie lange nicht

Konjunkturbericht 1. Quartal 2016 der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz bescheinigt Geschäftsklima auf sehr hohem Niveau

Die Handwerksbetriebe in Niederbayern und der Oberpfalz zeigten sich im 1. Quartal 2016 mit ihrer Geschäftslage zufrieden.


Elf neue Schreinermeister präsentierten am Wochenende ihre Meisterstücke im Kunst- und Kulturhaus in Schönberg. Eröffnet wurde die Ausstellung von Kammervizepräsident Richard Hettmann (3. Reihe, 2. v. li.), vom Prüfungsvorsitzenden Josef Sailer (2. Reihe, 2. v. li.), von Landrat Sebastian Gruber (2. Reihe 3. v. li.), von Bürgermeister Martin Pichler (2. Reihe, 2. v. re.) und vom Mitglied des Meisterprüfungsausschusses Nick Kindermann (2. Reihe, 1. v. re.).

Hölzerne Meisterstücke in Schönberg präsentiert

Elf Meisterkurs-Absolventen zeigen Vielfalt des Schreinerhandwerks

In 920 Unterrichtsstunden bereiteten sich die Absolventen im Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Passau auf ihre Schreiner-Meisterprüfung vor.


Die Betriebswirte (HWO) sind fit für Führungsaufgaben im Handwerk: Kammerpräsident Dr. Georg Haber (1. v. li.) beglückwünschte zusammen mit Kursleiter und Prüfungsausschussvorsitzenden Manfred Wellner (1. v. re.) die Absolventen zu ihren erfolgreichen Abschlüssen.

Mit der "Zukunftswerkstatt Handwerk" bietet die Kammer Beratungstools an, die kleine und mittelständische Betriebe ungenutztes Potential aufzeigen.

Erfolgsfaktoren für Kleinbetriebe

Kompakt und praxisnah informieren

Mit den Vorträgen "Erfolgsfaktoren für Kleinbetriebe" bieten die Berater der Handwerkskammer kostenlose Informationsveranstaltungen an.


Gratulierten den frisch gebackenen Spenglermeistern zu ihren kreativ gestalteten Werkstücken: Prüfungsvorsitzender Franz Kollmeier (vorletzte Reihe, 1. v. li.), Kursleiter Robert Seeburger (vorletzte Reihe, 1. v. re.) und alle Mitglieder des Prüfungsausschusses.

Spengler schaffen Meisterwerke aus Metall

In Landshut bestehen 25 Absolventen die praktische Meisterprüfung

In der Handwerkskammer in Landshut absolvierten 25 Teilnehmer erfolgreich die praktische Meisterprüfung im Spenglerhandwerk.


Bei der Schlüsselübergabe freuten sich: (v. li. n. re.) der Geschäftsführer der PIA Motorradwelt Gerd Eder, Kfz-Kursleiter der Handwerkskammer Hans Roidl, BMW Gebietsleiter Christian Duft und der Leiter des Bildungszentrums Benjamin Spiegler.

Brauer

Prost, Bavaria!

Die Landesausstellung zeigt Bayerische Brautradition

Das niederbayerische Aldersbach im Passauer Land wird Gastgeber der Bayerischen Landesausstellung 2016 "Bier in Bayern".


Vorsicht, Kontrolle!

Ausführen von Dienstleistungen in Österreich

Um Strafen vorzubeugen, gilt es, die einschlägigen Anforderungen sehr genau zu erfüllen.


Die Geschäftsführerin des Jobcenters Amberg Sonja Schleicher (1. v. li.), der Leiter des Bildungszentrums Tobias Knauer (2. v. li.) und die Teamleiterin der Agentur für Arbeit Amberg Manuela Luber (3. v. li.) überreichten die Gesellenbriefe. Zusammen mit den Ausbildern gratulierten sie den erfolgreichen Absolventen.

In Weiden ehrte die Handwerkskammer ihre "Goldenen" Handwerksmeister. Es gratulierten die Kammervizepräsidenten Albert Vetterl (1. Reihe, 1. v. li.) und Franz Greipl (1. Reihe, 3. v. re.), der stellvertretende Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Jürgen Kilger (1. Reihe, 2. v. re.) und Kreishandwerksmeister Joachim Behrend (1. Reihe, 1. v. re.).

Udo Starck (li.) von der Firma F.EE Industrieautomation klärt Dr. Anna Hanf (Mitte) vom Beruflichen Schulzentrum und einen ihrer Schüler (re.) anschaulich über Metallberufe auf.

Direkter Austausch zwischen Flüchtlingen und Betrieben

Ausbildungsmesse in Schwandorf bringt junge Asylbewerber und Handwerksbetriebe zusammen

In der Handwerkskammer in Schwandorf fand eine Ausbildungsmesse für Flüchtlinge und Asylbewerber statt. Ziel der Messe war es, schnell und unkompliziert mit Betrieben in Kontakt zu treten.


(V.l.) MdL Walter Taubeneder, MdL Dr. Gerhard Waschler, Berufsschulleiterin Christa Jungwirth, Malermeister Martin Kopfinger, Innungs-Obermeisterin Andrea Scheuer, Azubine Lena Buchbauer und Berufsschul-Klassleiter Bernhard Zimmerling auf der Baustelle von Malermeister Kopfinger.

"Wir kämpfen um jeden Auszubildenden"

Das Handwerk ins Rampenlicht rücken

Im Rahmen der ersten Bayerischen Woche der Aus- und Weiterbildung rückten die Passauer CSU-Abgeordneten Walter Taubeneder und Dr. Gerhard Waschler die berufliche Ausbildung im Handwerk stärker in den Mittelpunkt.


Mitglieder des Prüfungsausschusses und Ausbilder der Raumausstatter- und Sattler-Innung Südbayern gratulierten den neuen Sattler- und Feintäschnermeistern.

Deutschlands Sattler setzen in Mainburg den Meisterstich

Sattler- und Feintäschner-Meisterprüfung erfolgreich abgelegt

16 neue Sattler- und Feintäschnermeister aus ganz Deutschland erwarben in Mainburg innerhalb von drei Monaten theoretische und praktische Fachkenntnisse und stellten sich anschließend erfolgreich der Meisterprüfung in ihrem jeweiligen Fachgebiet.