Folgen Sie der Handwerkskammer auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen.
HWK
Folgen Sie der Handwerkskammer auf den verschiedenen Social-Media-Kanälen: Teilen Sie unsere Beiträge, kommentieren und liken Sie - wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Ostbayerns Handwerk auf Instagram und Co.

Gelungenes Social-Media-Marketing: unterhält, verkauft und akquiriert

Umfragen und Studien bestätigen es: Soziale Netzwerke nehmen einen immer wichtigeren Teil in unserem Leben ein. So kommunizieren mittlerweile rund Dreiviertel der deutschen Bevölkerung täglich über WhatsApp, Facebook, Instagram und Co. Das bedeutet im Umkehrschluss für Unternehmen: "Wer Kunden gewinnen, sein Image verbessern und neue Mitarbeiter finden will, sollte ebenfalls auf Social-Media-Plattformen aktiv sein, bestätigt Alexander Stahl, HWK-Geschäftsführer für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Welches Netzwerk dabei für welchen Betrieb geeignet ist, hängt maßgeblich von der Zielgruppe und den angebotenen Produkten und Dienstleistungen ab. Denn grundsätzlich gilt: "Als Betrieb muss ich nicht überall vertreten sein, es sollte jedoch die richtige Plattform für mein Unternehmen sein, rät Stahl. Gute Beispiele für erfolgreiche Social-Media-Auftritte im Handwerk gibt es viele - auch in Ostbayern.

#metzgerhandwerk

Wie kreativ und nachhaltig das Metzgerhandwerk sein kann, zeigt Jungmetzger Stefan auf seinem Instagram und Facebook Profil. Der 27-Jährige stellt unter der Marke @holybeef Genuss, Qualität und das Kocherlebnis als klare Kernbotschaften in den Fokus seiner Social-Media-Auftritte. In ansprechenden Bildposts, die lecker aussehende Fleischgerichte zeigen, macht er den Kunden Lust auf seine Produkte. Um neue Mitarbeiter anzuwerben, nutzt Stefan Bewegtbilder und Video-Serien, in denen er seine Mitarbeiter als Botschafter für sein Unternehmen selbst zu Wort kommen lässt.

#friseurhandwerk

Die beiden @vorstadtbixn Sabrina und Lena haben vor gut einem Jahr den Weg in die Selbstständigkeit gewagt und ihren eigenen Friseursalon in Pleystein gegründet. Seitdem lassen sie ihre Abonnenten und Fans auf Instagram und Facebook an ihrem Leben als Friseursaloninhaberinnen teilhaben. Positive Bewertungen und Vorher-Nachher Bilder von neuen Frisuren überzeugen ihre Follower vom handwerklichen Können der beiden Jungmeisterinnen.

#schornsteinfegerhandwerk

Dass Frauen auch in vermeintlich männlichen Handwerksberufen eine gute und taffe Figur machen können, zeigt die junge Schornsteinfegermeisterin und Gebäudeenergieberaterin Nina aus Regensburg. Auf ihrem Instagram Profil @ninaontherooftop gibt die 23-Jährige Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Obwohl der manchmal dreckig ist, liebt sie laut ihren Posts und Stories ihren Job. Mit ihrem Social-Media-Auftritt möchte sie auch andere junge Frauen für den Schritt ins Handwerk ermutigen.

#kfzhandwerk

Dass Autos nicht nur beruflich, sondern auch privat seine große Leidenschaft sind, zeigt Karosserie- und Fahrzeugbaumeister Nelson auf seinem Instagram Profil @nelson_munyendo. Um seinen Followern und möglichen Kunden seine Meisterstücke und sein handwerkliches Können zu zeigen, nutzt der selbst ernannte Beulendoktor vor allem die Story-Funktion. So kreiert er Alltagsgeschichten aus der Werkstatt, bei der man meint, hautnah dabei zu sein.

#bäckerhandwerk

Fast schon wie kleine Kunstwerke inszeniert die Bäckerei Glaab aus Schwandorf in der Oberpfalz ihre Backwaren in ihren Instagram-Posts. Dabei bleiben Farbmuster und Bildstil stets gleich, was einen einheitlichen Look kreiert und ein guter Wiedererkennungswert für die Marke ist. In den Bildtexten wird erklärt, wie die Backwaren hergestellt werden. Das gibt dem Kunden Vertrauen und schafft Verbindung zum Produkt. Die Instagram-Stories nutzt @erlebebrot, um die unterschiedlichen Geschäftsfelder der Bäckerei vorzustellen - vom Catering bis hin zum Online-Brot-Store.

#zimmererhandwerk

Bei @zimmerermax ist der Name Programm. In seinen Instagram-Posts zeigt der 24-jährige Niederbayer und Geselle Eindrücke von seinen Baustellen und seiner Arbeit. Mit seinen Bildern drückt der junge Niederbayer vor allem aus wie vielfältig der Beruf des Zimmerers ist. Gleichzeitig nutzt Max viele verschiedene Hashtags, wie #zimmererderwoche oder #schaffdoch, um seine Message an seine Fans klar zu machen und bestmöglich zu verbreiten: Für ihn ist Zimmerer der schönste Beruf der Welt.



Schornsteinfegermeisterin Nina aus Regensburg liebt ihren Job im Handwerk.
instagram.de/ninaontherooftop
Schornsteinfegermeisterin Nina aus Regensburg liebt ihren Job im Handwerk.

Zimmerergeselle Max aus Niederbayern möchte auch andere junge Menschen für sein Handwerk begeistern.
instagram.de/zimmerer_max
Zimmerergeselle Max aus Niederbayern möchte auch andere junge Menschen für sein Handwerk begeistern.

Weiterführende Themen

Digitalisierung

Stahl Alexander Fotowerkstatt Gahr

Alexander Stahl

Geschäftsführer

Ditthornstraße 10
93055 Regensburg
Tel. 0941 7965-271
Fax 0941 7965-103
alexander.stahl--at--hwkno.de