Weiterbildung innovativ und praxisnah: Kammerpräsident Dr. Georg Haber (li.), stellvertretender Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt (Mitte) und Bereichsleiter für Berufsbildung Wolfgang Reif (re.) im Gespräch mit einem Kursteilnehmer im Bereich Bau.
Foto Graggo
Weiterbildung innovativ und praxisnah: Kammerpräsident Dr. Georg Haber (li.), stellvertretender Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt (Mitte) und Bereichsleiter für Berufsbildung Wolfgang Reif (re.) im Gespräch mit einem Kursteilnehmer im Bereich Bau.

Neues Kursprogramm 2018

Vielfältiges Angebot an regionalen Weiterbildungsmaßnahmen

10. November 2017

Ob Fachkraft für erneuerbare Energien, Meister im Kfz-Handwerk oder Betriebswirt (HwO) - das Weiterbildungsprogramm 2018 der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz bietet für jeden Handwerker die passende Weiterbildung in seiner Region. Dazu gehören neben Meisterkursen auch Lehrgänge aus den Bereichen EDV, Technik, Betriebswirtschaft, Recht und Personal. Außerdem liefert die Broschüre Tipps zur Planung eines Karriereweges im Handwerk und Informationen über Fördermöglichkeiten wie Aufstiegs-BAföG, Meisterbonus oder Stipendien.

Weiterbildung rüstet für Digitalisierung

"Lebenslanges Lernen und regelmäßige Weiterbildung sind wichtige Grundvoraussetzungen unseres Berufslebens", betont Präsident Dr. Georg Haber. Die Handwerkskammer mit ihren elf ostbayerischen Bildungszentren bereite als erfahrener Bildungspartner hochwertig und zukunftsorientiert auf Herausforderungen im Beruf vor.

Der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Hans Schmidt verweist auf die Veränderungen des Handwerks durch fortschreitende Digitalisierung und technischen Wandel. "Im Handwerk steht der Mensch im Mittelpunkt, das wird auch so bleiben. Trotzdem müssen wir innovativ denken und die Chancen des Wandels nutzen", so Schmidt. Mit einer Weiterbildung in den modernen Lehrsälen und Werkstätten der Handwerkskammer sei man auf dem richtigen Weg in das Handwerk 4.0-Zeitalter.

Bildungsbereichsleiter Wolfgang Reif stellt den Wert von Weiterbildungsmaßnahmen "gerade in Zeiten des Fachkräftemangels" heraus. Mit einer zusätzlichen Qualifikation sichere man sich gegen Krisen und schaffe sich die Grundlage für einen festen Arbeitsplatz.

Zur begehrten Fachkraft in der Heimatregion

Rund 6.500 Teilnehmer entscheiden sich jährlich für eine Weiterbildung bei der Handwerkskammer und lassen sich von qualifizierten Ausbildern zur begehrten Fachkraft ausbilden. Die elf Bildungszentren befinden sich in Amberg, Cham, Deggendorf, Landshut, Neumarkt, Passau, Pfarrkirchen, Regensburg, Schwandorf, Straubing und Weiden.

Die gedruckte Weiterbildungsbroschüre 2018 der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz kann unter der Telefonnummer 0941 7965-145 oder per Mail an weiterbildung@hwkno.de kostenlos angefordert werden.

Sie ist 220 Seiten dick und bietet ein umfangreiches Kursprogramm: Die neue Weiterbildungsbroschüre 2018.
Foto Graggo
Sie ist 220 Seiten dick und bietet ein umfangreiches Kursprogramm: Die neue Weiterbildungsbroschüre 2018.

Wolfgang Reif

Bereichsleiter Berufsbildung

Ditthornstraße 10
93055 Regensburg
Tel. 0941 7965-116
Fax 0941 7965-221
wolfgang.reif--at--hwkno.de