Die drei Kursbesten des Meisterkurses der Landmaschinenmechaniker.
skyphoto Landshut
Die drei Kursbesten des Meisterkurses der Landmaschinenmechaniker (v. li. n. re.): Michael Felber aus Rudelzhausen, Landkreis Freising, Stefan Oberschwendtner aus Kastl, Landkreis Amberg-Sulzbach, und Christoph Lang aus Neumarkt in der Oberpfalz.

Meistertitel erfolgreich bestanden

31 Landmaschinenmechaniker absolvieren praktische Meisterprüfung in Landshut

Sie haben den Titel in der Tasche: Nach monatelanger Vorbereitung absolvierten 31 Landmaschinenmechaniker ihre praktische Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Landshut. In 720 Unterrichtsstunden bereiteten sich die Teilnehmer seit Februar dieses Jahres in Vollzeit auf ihre Prüfungen vor. Dass alle Prüflinge erfolgreich waren, freut Fachbereichsleiter Franz Kollmeier besonders, denn die Umstände seien keineswegs leicht für die Kursteilnehmer gewesen: "Coronabedingt war ein Teil des Kurses aufgrund der strengen Kontaktbeschränkungen nur online durchführbar." Dennoch hätten laut Kollmeier alle Teilnehmer mit gutem Erfolg bestanden: "Jeder blieb motiviert und fokussiert bei der Sache." Neben theoretischen Themenfeldern wie Maschinen- und Instandsetzungstechnik, Auftragsabwicklung und Betriebsorganisation perfektionierten die Prüflinge auch ihr praktisches Können. So gehörte zur schlussendlichen Meisterprüfungsaufgabe die Planung und Anfertigung einer Vorrichtung für eine hydraulisch oder pneumatisch betriebene Landmaschine, Baumaschine oder für ein Motorgerät.

Abwechslungsreicher Traumberuf mit Zukunft

Als das Schönste an seinem Beruf beschreibt der Kursbeste Stefan Oberschwendtner die Tatsache, dass er als Landmaschinenmechaniker in der Lage ist, Fehler in technisch komplexen Systemen finden zu können. Der 24-Jährige aus Kastl, Landkreis Amberg-Sulzbach, möchte vorerst weiter als Monteur im Außendienst arbeiten: "Weil ich die Abwechslung an meiner Tätigkeit besonders schätze." Die große Bandbreite, die der Beruf des Landmaschinenmechanikers bietet, findet auch der zweitbeste Kursabsolvent, der 23-jährige Christoph Lang, gut. Mit dem Titel in der Tasche sieht sich der junge Meister aus Neumarkt in der Oberpfalz für die Zukunft optimal gerüstet, er habe den Kurs vor allem gemacht, um bessere Aufstiegschancen in Job zu haben. Am besten gefallen am Meisterkurs hat Lang der starke Zusammenhalt innerhalb der Klasse. Fachbereichsleiter Franz Kollmeier bestätigt die Komplexität des Berufs und bescheinigt den Meisterkursabsolventen beste Zukunftsaussichten: "Landmaschinenmechanikermeister sind auch in Krisenzeiten stark gefragt und haben auf dem Arbeitsmarkt die besten Chancen."

 Ansprechpartner

Franz Kollmeier
Kursleiter Kraftfahrzeugtechnik

Tel. 0871 505-132
Fax 0871 505-170
franz.kollmeier--at--hwkno.de



 Downloads



 Weitere Informationen

www.hwkno.de/landshut



Kollmeier Franz Fotowerkstatt Gahr

Franz Kollmeier

Kursleiter Kraftfahrzeugtechnik

Am Lurzenhof 10b
84036 Landshut
Tel. 0871 505-132
Fax 0871 505-170
franz.kollmeier--at--hwkno.de