HWK-Vizepräsidentin Kathrin Zellner bedankte sich beim Waldkindergarten für die Teilnahme am Wettbewerb.
HWK
Schon im Kindergartenalter für das Handwerk begeistern: HWK-Vizepräsidentin Kathrin Zellner (1. v. re.) bedankte sich beim Waldkindergarten für die Teilnahme am Wettbewerb.

Kleine Hände, große Zukunft im Handwerk

Zwei Kindergärten aus Niederbayern nehmen an Kita-Wettbewerb teil

26. Juni 2019

Bei Handwerkern gibt es jede Menge zu erleben und zu entdecken: Davon konnten sich in den vergangenen Monaten wieder viele Kinder überzeugen, die am Kita-Wettbewerb des Handwerks teilgenommen haben. Unter dem Motto "Kleine Hände, große Zukunft" öffneten bundesweit Handwerksbetriebe ihre Türen, um Kita-Kindern im Alter zwischen drei und sechs Jahren spannende Einblicke in ihre Arbeit und die faszinierende Vielfalt des Handwerks zu bieten. Anschließend wurden die kleinen Besucher selber aktiv und kreativ: Sie verarbeiteten ihre Eindrücke und Erfahrungen, indem sie gemeinsam ein Riesenposter gestalteten. Insgesamt wurden 236 Poster eingereicht.

Unter den teilnehmenden Kitas aus Ostbayern waren auch der Waldkindergarten in Waldkirchen und das Kinderhaus St. Michael in Röhrnbach im Landkreis Freyung-Grafenau. Im Vorfeld des Wettbewerbs hatten die Kinder des Waldkindergartens die Schreinerei Fuchs in Waldkirchen besucht, wo sie Holzherzen herstellten und kleine Häuser anmalten. Außerdem lernten sie bei der BayWa den Beruf des Land- und Baumaschinenmechatronikers kennen und beim Bauhof den Beruf Mechaniker. Das Kinderhaus St. Michael wiederum wurde von sechs Lehrlingen und einem Lehrer der Berufsschule in Waldkirchen besucht. Sie brachten den Kleinen den Werkstoff Holz näher, indem die Holzherzen sägten, ein Holzpuzzles herstellten und einen Nagelwettbewerb durchführten. Auch HWK-Vizepräsidentin Kathrin Zellner kam in den Kindergarten, um ihren Beruf als Friseurin vorzustellen.

Nun im Nachgang des Wettbewerbs besuchte Kathrin Zellner noch einmal beide Kindergärten. Mit einem Brezen-Frühstück für die Kinder im Gepäck bedankte sie sich für die Beteiligung. "Die Idee des Wettbewerbs ist, schon den Jüngsten ein positives Handwerksbild zu vermitteln und ihr Interesse zu wecken", so Zellner. Es sei schön zu sehen, welch kreative Arbeiten zustande gekommen sind. "Die Kinder waren mit viel Herzblut und Ideenreichtum bei der Sache."

Der Wettbewerb, der heuer in die sechste Runde ging, ist eine Initiative der Aktion Modernes Handwerk e.V. (AMH) und wird von Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen bundesweit durchgeführt. Er hat schon viele tausend Kita-Kinder begeistert und zur Kreativität animiert. Eine Fortsetzung der erfolgreichen Aktion für 2019/2020 ist bereits in Vorbereitung: Die siebte Wettbewerbsrunde wird voraussichtlich im September starten.

HWK-Vizepräsidentin Kathrin Zellner besuchte nach dem Wettbewerb noch einmal das Kinderhaus St. Michael.
HWK
Werbung für ein positives Handwerksbild: HWK-Vizepräsidentin Kathrin Zellner (links hinten) besuchte nach dem Wettbewerb noch einmal das Kinderhaus St. Michael.

Krenner Veronika

Veronika Kutnik

Referentin

Nikolastraße 10
94032 Passau
Tel. 0851 5301-125
Fax 0851 5301-281125
veronika.kutnik--at--hwkno.de