Im Bildungszentrum in Regensburg konnten die französischen Auszubildenden (v. li. n. re.) Armando Ceccarella, Anthony Guiraud und Luc Dumas ihr Wissen vertiefen.
HWK
Im Bildungszentrum in Regensburg konnten die französischen Auszubildenden (v. li. n. re.) Armando Ceccarella, Anthony Guiraud und Luc Dumas ihr Wissen vertiefen.

Interkulturelle Kompetenz in der Ausbildung

Handwerkskammer initiiert Austausch mit französischen Lehrlingen

10. Juli 2018

Sieben angehende Kfz-Mechatroniker und Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker aus dem Raum Toulouse durften von 23. Juni bis 7. Juli ostbayerische Betriebe und deren Ausbildung kennenlernen. Im Gegenzug reisen Ende November zehn Azubis aus Niederbayern und der Oberpfalz nach Toulouse.

Schon in der Vergangenheit kam es regelmäßig zu Lehrlingsaustauschen zwischen der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und der Chambre de Métiers et de l’Artisant de la Haute-Garonne (Handwerkskammer Toulouse). Diese Tradition soll jetzt - mit neuem Programm - wieder aufleben: "Im Fokus steht, dass die jungen Menschen das Ausbildungsprogramm des jeweiligen Landes kennenlernen", so Angela Sedlmaier, HWK-Referentin für Bildungsmarketing und Organisatorin des Austausches.

Internationale Ausrichtung auch im Handwerk wichtig

Länderspezifische Kenntnisse und interkulturelle Kompetenz erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe, aber auch der einzelnen Mitarbeiter. Gleichzeitig tragen die Austauschprogramme dazu bei, die Auszubildenden auf die immer internationaler ausgerichtete Arbeitswelt bestmöglich vorzubereiten. Die Handwerksbetriebe steigern durch ihre Projektteilnahme ihre Attraktivität bei den Jugendlichen. "In der aktuellen Situation ist das besonders wichtig", betont Sedlmaier, "schließlich werden Fachkräfte dringend benötigt."

Verstärkte Zusammenarbeit mit französischer Handwerkskammer

An sieben Tagen arbeiteten die jungen Franzosen bei Auto Dengler in Loiching, Autohaus Brennsteiner und Autohaus von Münch in Dingolfing, Autohaus Troll in Mengkofen, A.T.U. Ergolding und Zollner Karosserie- & Lackierzentrum in Regensburg mit.

Bei einer zweitägigen überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung im Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Regensburg lernten die französischen Auszubildenden und Lehrkräfte weitere Bestandteile der dualen Ausbildung hierzulande kennen.

Neben dem Sammeln von handwerklichen Erfahrungen, erweiterten sie auch ihren kulturellen Horizont und tauchten in die bayerische Kultur ein. So standen unter anderem der Besuch der Allianz-Arena in München und eine Führung durch Landshut auf dem Programm.

In Zukunft soll die enge Beziehung zu Frankreich in der Bildungszusammenarbeit deutlich intensiviert werden. Die Handwerkskammern Niederbayern-Oberpfalz und Toulouse sind seit 1970 Partner. Diese Verbindung wird durch die Neugestaltung des Austauschprogramms nochmal bestärkt.

  

 Ansprechpartner

Angela Sedlmaier

Tel. 0851 5301-118
Fax 0851 5301-281118
angela.sedlmaier--at--hwkno.de



 Downloads



Nicht nur im Partnerbetrieb, sondern auch bei der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung im Bildungszentrum Regensburg lernten die jungen Männer Damien Pierre (li.) und Ahamada Tadjudine (re.) das deutsche Ausbildungssystem kennen.
HWK
Nicht nur im Partnerbetrieb, sondern auch bei der überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung im Bildungszentrum Regensburg lernten die jungen Männer Damien Pierre (li.) und Ahamada Tadjudine (re.) das deutsche Ausbildungssystem kennen.

Sedlmaier Angela
Nikolastraße 10
94032 Passau
Tel. 0851 5301-118
Fax 0851 5301-281118
angela.sedlmaier--at--hwkno.de