Der Leiter des Bildungszentrums Tobias Knauer (2. Reihe, 1. v. re.), Kursleiter Harald Reiter (1. Reihe, 1. v. li.) und Ausbilder Sebastian Söllner (2. Reihe, 1. v. li.) drücken den Teilnehmern die Daumen für ihre fachtheoretische Kfz-Meisterprüfung.
HWK
Der Leiter des Bildungszentrums Tobias Knauer (2. Reihe, 1. v. re.), Kursleiter Harald Reiter (1. Reihe, 1. v. li.) und Ausbilder Sebastian Söllner (2. Reihe, 1. v. li.) drücken den Teilnehmern die Daumen für ihre fachtheoretische Kfz-Meisterprüfung.

In 520 Unterrichtsstunden zum Kfz-Profi

Meisterkurs-Teilnehmer absolvieren fachtheoretische Prüfung

Endspurt beim Kfz-Meisterkurs im Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Weiden: 22 Teilnehmer absolvieren dort gerade ihre fachtheoretische Prüfung.

In 520 Unterrichtsstunden wurden den Prüflingen die Bereiche Auftragsabwicklung, Betriebsführung und -organisation mit EDV-Kalkulation sowie Kraftfahrzeuginstandhaltungs- und Kraftfahrzeugtechnik vermittelt. In der abschließenden zweitägigen Prüfung werden die Kursteilnehmer vor die Aufgabe gestellt, in verschiedenen fallorientierten Aufgaben ihre Kenntnisse unter Beweis zu stellen. Darunter fällt auch das Know-how in technischer Mathematik und gesetzlichen Vorschriften. Außerdem sind eine EDV-Kalkulation zu erstellen und betriebliche Abläufe zu erläutern.

Der fachtheoretische Teil des Meisterkurses in Weiden beinhaltet die Sachkundenachweise "Airbag und Gurtstraffer" sowie "Klimaanlagen in Kraftfahrzeugen". Außerdem erhält jeder Absolvent das bundeseinheitliche Zertifikat "Fachkundiger für Arbeiten an Hochvolt-Eigensicheren Systemen" in Service-Werkstätten. Somit erhält jeder Kursteilnehmer drei Fachkundenachweise, die er sonst extern absolvieren und gesondert bezahlen müsste.

"Was wir in der Kammer anbieten, ist ein Kfz-Komplettpaket", erklärt Kursleiter Harald Reiter. Die Prüflinge hätten nämlich zudem die Möglichkeit, zeitgleich zum fachtheoretischen Meisterkurs, zu einem vergünstigten Preis, die AU-Schulung zu absolvieren und somit die Berechtigung für Abgasuntersuchungen zu erhalten. "Damit sind unsere Absolventen bestens für die Zukunft gewappnet", so Reiter. Sorgen um deren berufliche Karriere macht sich der Kursleiter nicht. Wer im Kfz-Bereich die Meisterprüfung absolviert, könne der Zukunft der Fahrzeugtechnik und seiner eigenen gelassen entgegen sehen.

Kfz-Meisterbetriebe und somit auch Kfz-Meister können eine breite Palette von Wartungs-, Reparatur-, Diagnose- und Karosseriearbeiten bis hin zur Fahrzeuglackierung anbieten. Die erfolgreich abgelegte Meisterprüfung berechtigt zur selbstständigen Führung eines Kfz-Betriebes.

 Ansprechpartner

Harald Reiter
Kursleiter Kraftfahrzeugtechnik

Tel. 0961 48123-40
Fax 0961 48123-50
harald.reiter--at--hwkno.de





Harald Reiter

Kursleiter Kraftfahrzeugtechnik

Bernhard-Suttner-Straße 5
92637 Weiden
Tel. 0961 48123-40
Fax 0961 48123-50
harald.reiter--at--hwkno.de