Die Schüler der Klasse 11 Ta der Fachoberschule Cham und die Schreiner-Ausbilder Peter Zimmermann (Mitte hinten) und Martin Schumann (2. v. li.) sind stolz auf ihr kürzlich fertig gestelltes Arbeitsmodell.
HWK
Die Schüler der Klasse 11 Ta der Fachoberschule Cham und die Schreiner-Ausbilder Peter Zimmermann (Mitte hinten) und Martin Schumann (2. v. li.) sind stolz auf ihr kürzlich fertig gestelltes Arbeitsmodell.

Handwerkskammer unterstützt Museum der Bayerischen Geschichte

FOS-Praktikanten fertigen begehbares Ausstellungsstück

Zum 100-jährigen Jubiläum des Freistaates Bayern eröffnet 2018 das Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg. Auch die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz trägt ihren Teil dazu bei. In der Schreinerwerkstatt des Bildungszentrums in Cham arbeiten aktuell 31 FOS-Praktikanten zusammen mit den beiden Ausbildern Peter Zimmermann und Martin Schumann an einem ganz besonderen Ausstellungsstück - einem Modell der Mondrakete des legendären bayerischen Komikers Karl Valentin. Sein Stück "Der Flug zum Mond im Raketenflugzeug", damals angepriesen als technische Bühnenneuheit, wurde 1928 in München uraufgeführt. Seither ist es Kult und wird künftig als Teil der Dauerausstellung im neuen Museum gewürdigt. Besucher können sich, wie damals Karl Valentin und seine Partnerin Liesl Karlstadt, über eine Treppe in das Flugzeugmodell begeben und die Originalkulisse nachstellen. Ein erstes Arbeitsmodell im Maßstab 1:1 wurde jetzt fertig gestellt.

Arbeitsmodell in Originalgröße fertiggestellt

Für die Macher, die Schüler der Fachoberschule Cham, galt es bereits einige Herausforderungen zu meistern. "Uns war wichtig, dass wir alles im Dialog mit den Schülern gemeinsam erarbeiten", betont Kammer-Ausbilder Peter Zimmermann. So begannen die Teilnehmer Mitte Februar mit den ersten Entwurfszeichnungen und Überlegungen zur Organisation. Dabei ging es etwa um die bestmögliche Optik des Modells, das geeignete Material, Sicherheitsaspekte und die richtigen Proportionen. Aus diesen Planungen ging schließlich eine finale Arbeitsskizze hervor, die die Schüler in vielen verschiedenen Arbeitsschritten praktisch umsetzten. Das Ergebnis: Ein hölzernes Arbeitsmodell in Originalgröße mit Treppe und einer Sitzbank im Inneren des Flugzeuges. Anhand dessen lässt sich bereits eine Vorstellung entwickeln, wie das spätere Raketenflugzeug für das Museum aussehen wird.

"Trotzdem haben wir noch viel Arbeit vor uns", erklären die Ausbilder. Im Juni beginnt die finale Fertigung, zuvor müssen jedoch noch einige Feinheiten geplant und entschieden werden. Diese gehen von der Materialauswahl über die Planung eines beweglichen Propellers bis zum Entwurf von Steuerknüppel und Fahrwerk. Neben den zahlreichen Theorie- und Praxiserfahrungen, die die Fachoberschüler aus dem Praktikum in der Handwerkskammer mitnehmen, können sie sich vor allem über eines freuen: Tausende Besucher aus aller Welt werden ihr Werk künftig im Museum der Bayerischen Geschichte bewundern.



 Ansprechpartner

Martin Schumann
Ausbilder Schreiner

Tel. 09971 840-26
Fax 09971 840-49
martin.schumann--at--hwkno.de

Peter Zimmermann
Ausbilder Schreiner

Tel. 09971 840-40
Fax 09971 840-49
peter.zimmermann--at--hwkno.de



 Facebook

Auf unserer Facebook-Seite gibt es nach und nach die komplette Story von Anfang bis zur Fertigstellung.