Wie sie im Beruf und auch im Privaten einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können, erklärte Ausbilder Andreas Hofbauer.
HWK
Wie sie im Beruf und auch im Privaten einen Beitrag zum Umweltschutz leisten können, erklärte Ausbilder Andreas Hofbauer (1. v. re.) am Green Day den interessierten Schülern und ihren Lehrkräften.

Handwerkskammer stellt grüne Berufe vor

Realschüler informieren sich am "Green Day" über umweltfreundliche Handwerksberufe

14. November 2018

Am bundesweiten "Green Day", einem Orientierungstag für Umweltberufe, besuchten zwölf Schüler der Ursulinen Realschule in Straubing und 29 Schüler der Ludmilla Realschule in Bogen das Bildungszentrum der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz in Straubing, um etwas über grüne Technologien und umweltfreundliche Handwerksberufe zu erfahren.

Umweltschutz beginnt im Kleinen

Andreas Hofbauer, Ausbilder Sanitär-Heizung-Klima (SHK), erklärte den Neuntklässlern zu Beginn, welche Energiequellen wir aktuell nutzen und welchen Einfluss das auf unseren Planeten hat. "Ihr verbraucht doppelt so viel Energie wie damals, eure Eltern und eure Kinder werden wieder doppelt so viel Energie verbrauchen, wie wir es heute tun", erläuterte er. An welchen Stellen Einsparungen möglich sind, darüber könnten beispielsweise SHK-Anlagenmechaniker und Elektroniker beraten und so zum Umweltschutz beitragen. "Würde man alle veralteten Heizungspumpen in Deutschland austauschen, könnte man so viel Energie einsparen, wie die deutsche Bahn täglich verbraucht, und dadurch ein ganzes Atomkraftwerk abschalten", so Hofbauer.

"SHK-Anlagenmechaniker sind wahre Energieprofis"

Wie solche nachhaltigen Heizanlagen funktionieren und welche Aufgaben der Handwerker beim Einbau hat, das konnten die Schüler in verschiedenen Versuchsaufbauten bestaunen. So lernten sie beispielsweise, dass moderne Pelletöfen inzwischen via App gesteuert werden können, um möglichst effizient zu heizen. "SHK-Anlagenmechaniker sind wahre Energieprofis und deswegen gefragte Fachkräfte", so Hofbauer.

Anhand verschiedener Leuchtmittel mit unterschiedlichem Verbrauch zeigte er, wie ein Elektroniker durch fachmännische Beratung einem Privathaushalt oder auch Unternehmen dabei helfen kann, Energie zu sparen. Landrat Josef Laumer bestätigte ebenfalls, dass die beiden Berufe einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten: "Durch die gute Arbeit der Handwerker sparen wir Energie und können damit den Klimawandel zumindest ein wenig aufhalten."

Am Ende des Vormittags durften die Schüler eine Teilnahmebestätigung mit nach Hause nehmen, die beispielsweise einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz im Handwerk beigefügt werden kann.

 Ansprechpartner

Andreas Hofbauer
Ausbilder Sanitär-Heizung-Klima

Tel. 09421 975-149
Fax 09421 975-286149
andreas.hofbauer--at--hwkno.de



 Downloads





In verschiedenen Versuchen erklärte Ausbilder Andreas Hofbauer den Schülern, wie Heizanlagen funktionieren.
HWK
In verschiedenen Versuchen erklärte Ausbilder Andreas Hofbauer den Schülern, wie Heizanlagen funktionieren.



Hofbauer Andreas

Andreas Hofbauer

Ausbilder Sanitär-Heizung-Klima

Johannes-Kepler Straße 14
94315 Straubing
Tel. 09421 975-149
Fax 09421 975-286149
andreas.hofbauer--at--hwkno.de