Besonders positiv hat unter anderem das Bauhauptgewerbe seine wirtschaftliche Lage im 4. Quartal 2019 bewertet.
DanBu.Berlin - Fotolia
Besonders positiv hat unter anderem das Bauhauptgewerbe seine wirtschaftliche Lage im 4. Quartal 2019 bewertet.

2019 erneut sehr gutes Geschäftsjahr im Handwerk

Konjunkturbericht 4. Quartal 2019

21. Januar 2020

Das Handwerk in Ostbayern schließt 2019 als ein erfolgreiches Geschäftsjahr ab, die konjunkturelle Lage war für die meisten Betriebe sehr gut. Im Jahresverlauf haben sich Ostbayerns Handwerker sogar ähnlich positiv geäußert wie im wirtschaftlichen Spitzenjahr 2018. Allerdings blicken mehr Betriebsinhaber skeptischer in die Zukunft als noch vor einem Jahr. Das geht aus dem aktuellen Konjunkturbericht zum 4. Quartal 2019 der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz hervor.

Nachfrage weiterhin hoch, Investitionen steigen

Im 4. Quartal 2019 war die wirtschaftliche Situation für 92 Prozent der Betriebe weiterhin gut oder befriedigend. Besonders positiv haben das Bauhaupt- und Ausbaugewerbe ihre Geschäftslage bewertet, obwohl die Baubranche jahreszeitüblich einen Rückgang bei den Auftragseingängen verbucht hat. Die Auftragsbestände bleiben dennoch weiter hoch. Das gilt auch für das Lebensmittelgewerbe: Dort haben 31 Prozent der Betriebe gestiegene Auftragseingänge verzeichnet. In diesem Zusammenhang hat knapp die Hälfte der Lebensmittelbetriebe ihre Verkaufspreise gesteigert. Im Handwerk insgesamt hat sich die Teuerung für handwerkliche Leistungen in den vergangenen Quartalen aber verlangsamt. Die gute Wirtschaftslage im Handwerk spiegelt sich darüber hinaus bei den Investitionen wider: Erneut überdurchschnittlich investitionsfreudig waren die Betriebe im Lebensmittelgewerbe, in dem mehr als jeder zweite Betrieb Geld aufgebracht hat. Auch deutlich mehr Betriebe als in den Vorquartalen haben im Kraftfahrzeuggewerbe und in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf investiert.

Zukunft löst Skepsis aus

Die Prognosen für die kommenden Monate fallen allerdings verhaltener aus: "Zum Jahresende überwog erstmals in den letzten beiden Jahren deutlich der Anteil der Betriebe, die von einer Verschlechterung ihrer künftigen wirtschaftlichen Lage ausgehen", sagt Jürgen Kilger, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer. Während, aufgrund voller Auftragsbücher und einer guten Konsumlaune der Gesellschaft, die Geschäfte 2019 für eine Vielzahl sehr erfreulich verlaufen seien, sei die Zukunft nun von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abhängig, so Kilger weiter. Von Seiten der Politik erwartet sich das Handwerk wichtige Impulse in Mittelstandsbelangen. "Unter anderem zur Fachkräfteverfügbarkeit und zu Themen der beruflichen Bildung", ergänzt Dr. Georg Haber, Präsident der Handwerkskammer. Die Suche nach geeigneten Mitarbeitern bleibe Herausforderung Nr. 1 für viele Handwerksbetriebe.





Kilger Jürgen

Jürgen Kilger

Hauptgeschäftsführer

Nikolastraße 10
94032 Passau
Tel. 0851 5301-101
Fax 0851 5301-281101
juergen.kilger--at--hwkno.de