contrastwerkstatt - Fotolia

Meisterbrief und Studium



Jeder Meister hat die
Hochschulzugangsberechtigung 

Zugangsberechtigung

Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Meisterprüfung erwirbt nun jeder Meister den allgemeinen Hochschulzugang und kann damit an jeder Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) in Bayern studieren. Das Gleiche gilt für Absolventen von einer der Meisterprüfung gleichgestellten beruflichen Fortbildungsprüfung wie z. B. Betriebsinformatiker (HWK), Betriebswirt (HWK).

Ein Studium im Anschluss an die Meisterprüfung ist eine interessante Möglichkeit, die berufliche Qualifikation noch weiter auszubauen und somit Chancen auf einen anspruchsvollen Arbeitsplatz zu erhöhen.



Was kann studiert werden?

Zum Wintersemester 2009/2010 wurden die Zugangsmöglichkeiten erweitert. Ein Meister kann nun jeden Studiengang wählen, sofern ein Beratungsgespräch an der Hochschule absolviert wurde. Für den einen oder anderen Studiengang müssen unabhängig von der mit dem Meisterabschluss erlangten Zugangsberechtigung gesonderte Auswahl- bzw. Zulassungsverfahren durchlaufen werden.

Bitte setzen Sie sich wegen der einzelnen Zulassungsvoraussetzungen direkt mit der jeweiligen Universität oder Hochschule in Verbindung.





Welche Vorbereitungsmöglichkeiten für das Studium werden angeboten?

Verschiedene Hochschulen bieten Vorbereitungskurse an. Angebote finden Sie auf der Homepage der jeweiligen Hochschule.

Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden bietet ein sog. Propädeutikum, eine Art "Crashkurs" in den Fächern Mathematik, Physik, Deutsch und Englisch an. Der Besuch dieses Propädeutikums wird all denjenigen, die sich für einen technischen Studiengang entscheiden, für einen besseren Einstieg in das Studium empfohlen. Denn in den technischen Studiengängen sind die Anforderungen in Mathematik teilweise sehr hoch.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Jana Faerber von der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden.



Wann beginnt das Studium?

Das Studium an den Universitäten und Hochschulen beginnt in der Regel zum Wintersemester (1. Oktober). Die Bewerbungs- bzw. Einschreibungsfristen laufen meist von Anfang Mai bis spätestens 15. Juni.





Welche finanzielle Unterstützung gibt es?

Für die Zeit des Studiums kann BAföG bei dem für Sie zuständigen Amt für Ausbildungsförderung beantragt werden.



Nutzen Sie Ihre Chance!

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an   Katrin Schäfler   oder direkt an eine der Universitäten oder Hochschulen.





Katrin Schäfler

Referentin Meister- und Fortbildungsprüfungen

Ditthornstraße 10
93055 Regensburg
Tel. 0941 7965-138
Fax 0941 7965-281138
katrin.schaefler--at--hwkno.de