Marienbader Gespräche

Wer an den Marienbader Gesprächen teilnimmt, bekommt keine theoretischen Grundsatzdebatten, keine wissenschaftlich begründeten Wahrheiten und keine Erklärungen von Politikern geboten. Das Besondere an "Marienbad" ist: hier treffen sich Experten aus Bayern, Böhmen, Österreich und der Slowakei, aus unterschiedlichen Institutionen und Unternehmen, mit praktischen Erfahrungen, die in ihrer laufenden Praxis des grenzübergreifenden Arbeitens entstehen. Alle bringen sie ihre Kompetenzen ein und vermitteln sich so gegenseitig ein umfassendes Bild von den aktuellen Entwicklungen in der Region beiderseits der Grenzen.

Gemeinsam diskutieren sie, wie sie die Zusammenarbeit aller Beteiligten weiter ausbauen und verbessern können. Jeder kann seine Fragen an die anderen Teilnehmer stellen. Das können auch kritische und ungeduldige Fragen sein: Warum kommen manche Aktionen, die uns wichtig erscheinen, nur so mühsam voran? Hat das Flüchtlingsproblem Auswirkungen auf die Entwicklungen in der grenzübergreifenden Region? Wie kann unsere Region stärker nach außen wirken, etwa in Richtung Metropolregionen oder in der EU-Donauraumstrategie?

Die Ergebnisse der verschiedenen Diskussionen werden dem Plenum vorgestellt. Als Ausklang der Veranstaltung schafft ein gemeinsames Abendessen den Rahmen für einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch und zur Gewinnung von Kontakten.

Die Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz bietet für ihre Marienbader Gespräche einen traditionell bewährten Rahmen, der Erfolg von "Marienbad" aber hängt vom Mitmachen jedes einzelnen Teilnehmers ab.

Katharina Wierer

Referentin Außenwirtschaftsberatung

Ditthornstraße 10
93055 Regensburg
Tel. 0941 7965-217
Fax 0941 7965-281217
katharina.wierer--at--hwkno.de

Ditthornstraße 10
93055 Regensburg
Tel. 0941 7965-218
Fax 0941 7965-169
ingrid.schneider--at--hwkno.de