Meister BAföG

Meister-BAföG - Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG)

Mehr Förderung für die berufliche Weiterbildung

Mit dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister-BAföG) greift der Staat seit dem 1. Juli 2009 den Weiterbildungswilligen finanziell noch besser unter die Arme!

Das neue AFBG (Meister-BAföG) beinhaltet folgende Verbesserungen:

  • Gefördert wird nunmehr eine und nicht mehr nur die erste Aufstiegsfortbildung. Hat man bereits eine selbst oder anderweitig finanzierte Aufstiegsfortbildung absolviert, ist dies nicht mehr förderschädlich.
  • Bei Bestehen der Prüfung wird ein Erlass von 25 Prozent auf das auf die Kurs- und Prüfungsgebühren entfallende Restdarlehen gewährt.
  • Der Erhöhungsbetrag für Kinder beim Unterhaltsbeitrag wurde auf 210 Euro pro Kind erhöht und wird nunmehr zu 50 Prozent bezuschusst. Der Erhöhungsbetrag wird einkommens- und vermögensabhängig gewährt.
  • Alleinerziehende erhalten pauschalisiert und ohne Kostennachweis einen Kinderbetreuungszuschlag von 113 Euro monatlich pro Kind bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr des Kindes. Bei der Betreuung behinderter Kinder ist die Altersgrenze für den Bezug des Kinderbetreuungszuschlags abgeschafft worden.
  • Die Erlassmöglichkeiten für Unternehmensgründungen und Unternehmensübernahmen wurden erleichtert. Bei der Gründung oder Übernahme eines Unternehmens wird bereits ab der Einstellung und der dauerhaften Beschäftigung eines neuen sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiters oder einer sozialversicherungspflichtigen Mitarbeiterin oder eines oder einer Auszubildenden 33 Prozent des auf die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren entfallenden Restdarlehens gewährt.

Und so sieht die Förderung im Überblick aus:

a)  Förderung der Kurs- und Prüfungsgebühren ("Einkommens- und vermögensunabhängig")

  • 30,5 Prozent als Zuschuss und
  • 69,5 Prozent als Darlehen, das Darlehen ist für die Dauer der Weiterbildung und noch 2 Jahre danach zins- und tilgungsfrei
  • 25 Prozent Darlehenserlass (Restdarlehen) bei Bestehen der Prüfung

Das heißt, dass im Idealfall fast die Hälfte (ca. 48 Prozent) der Kurs- und Prüfungsgebühren bezuschusst werden.

Hinweis: Darlehenserlass bei Unternehmensgründungen oder -übernahmen erhalten Sie auch auf der Internetseite www.meister-bafoeg.info.

b)  Unterhaltsbeitrag zum Lebensunterhalt bei einer Weiterbildung in Vollzeitform (Einkommens- und vermögensabhängig) 

Die Höhe der Förderung ist abhängig vom Familienstand, Einkommen und Vermögen des Antragstellers (betrifft nicht das Einkommen und Vermögen der Eltern). Ein geringfügiges Einkommen sowie ein Vermögen bis 35 800 Euro sind förderunschädlich!

Die maximalen monatlichen Unterhaltsbeiträge lauten derzeit wie folgt:

Ledig – 675 Euro (Zuschussanteil 229 Euro / Darlehensanspruch 446 Euro)

Verheiratet – 890 Euro (Zuschussanteil 229 Euro / Darlehensanspruch 661 Euro)

Verheiratet, 1 Kind - 1 100 Euro (Zuschussanteil 334 Euro / Darlehensanspruch 766 Euro)

Zusätzliche Förderungen für jedes weitere Kind oder für Alleinerziehende. Weiter Informationen erhalten Sie auch auf der Internetseite unter www.meister-bafoeg.info.



Seite empfehlen

Um diese Seite jemandem weiter zu empfehlen, füllen Sie bitte dieses Formular aus:

 
 

* Pflichtfeld

Kundenlogin

Logo Imagekampagne Menü
Logo Einheitlicher Ansprechpartner
Certqua Siegel
Logo Zukunftswerkstatt - klein