Energieberatung

Energie- und damit Kosteneinsparung sind zunehmend wichtige Themen für den Handwerksbetrieb. Lohnt sich der Einsatz eines Blockheizkraftwerkes, einer Photovoltaikanlage, gibt es Möglichkeiten zur Wärmerückgewinnung in meinem Betrieb und so weiter?

Diese oder ähnliche Fragen können wir für Ihren Betrieb klären. Wir erstellen eine kostenlose Energiegrundberatung, das heißt wir ermitteln Ihre Energieverbräuche und erstellen Kennzahlen, die zur Beurteilung des Energieverbrauchs und für  Einsparmaßnahmen herangezogen werden können.

Neben der kostenfreien Energiegrundberatung können Sie eine umfangreiche, bezuschusste Energieberatung (Bestand und Neubau) in Anspruch nehmen.

Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 Euro beträgt die Zuwendung 80 Prozent der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 8.000 Euro. Für Betriebe mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 Euro beträgt die Förderhöhe maximal 800 Euro. Antragsberechtigt sind kleine und mittelständische Betriebe. Nicht antragsberechtigt sind Unternehmen, die den Spitzenausgleich (§ 10 StromStG oder § 55 EnergieStG) oder die besondere Ausgleichsregelung (§ 63 ff. EEG) in Anspruch genommen haben.

Die Anträge müssen vor Beginn direkt bei der BAFA über das elektrische Verfahren gestellt werden. Zur Antragscheckliste
Dem Online-Antrag muss ein Kostenvoranschlag eines Energieberaters beigefügt werden. Zugelassene Berater finden Sie in der Energieeffizienz-Expertenliste der dena.

Spätestens zwölf Monate nach Erhalt des Zuwendungsbescheides muss ein Beratungsbericht eingereicht werden, der den Anforderungen eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 entspricht.

Weitere Informationen der BAFA

Gerhard Brunner

Umwelt- und Energieberatung

Charlottenhof 1
92421 Schwandorf
Tel. 09431 885-304
Fax 09431 885-302
gerhard.brunner--at--hwkno.de